Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Tagesgeschäft am Produktionsstandort Zittau soll weiter laufen

Kunze-Gruppe stellt Insolvenzantrag

Datum: 11.02.2016
Rubrik: Nachrichten

Die Kunze Gruppe hat für ihre zwei Gesellschaften Insolvenzanträge gestellt. Die vorläufigen Insolvenzverwalter machen sich derzeit ein umfassendes Bild über die Lage der Automobilzulieferer, um die Sanierungsmöglichkeiten der Gesellschaften prüfen zu können. Dazu werden sie unverzüglich Gespräche mit Gläubigern, Kunden und Lieferanten aufnehmen.

 

Ein mögliches Sanierungsszenario ist die Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens, also eine Art Vergleich mit den Gläubigern, unter Einwerbung eines Investors. In Betracht kommt offenbar auch der Verkauf der Unternehmen an einen Investor mittels eines Asset-Deals. Die Kunze Gruppe fertigt an ihren drei sächsischen Standorten in Gelenau, Zittau und Schönbrunn sicherheitsrelevante Teile für die Automobilindustrie, die in Brems-, Fahrwerks- und Klimasystemen eingesetzt werden.

Kunden sind Tier 1-Lieferanten der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. "Die Insolvenzantragstellung bleibt ohne Einfluss auf das Tagesgeschäft. Der Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt", erklären die Insolvenzverwalter. Die Insolvenzantragstellung war notwendig geworden, weil zu hohe Schulden aufgrund intensiver Investitionstätigkeit in den letzten zehn Jahren die Unternehmen erdrückten und daraus die Zahlungsunfähigkeit drohte.

 

Mehrmonatige, intensive vorinsolvenzliche Bemühungen, Kapitalgeber für die Kunze Gruppe zu finden, konnten nicht rechtzeitig abgeschlossen werden, heißt es.

 

Quelle: www.alles-lausitz.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Tödlicher Arbeitsunfall

Gestern Vormittag ist es auf einem Firmengelände an der Niederhofstraße in Herwigsdorf zu einem tragischen... [zum Beitrag]

Arbeitsplätze im ländlichen Raum

Sie bringen den Osten voran und tragen dazu bei, dass Leben in den Städten und Gemeinden lebenswerter zu... [zum Beitrag]

Was hat Bautzen davon?

Die Stadt Zittau bewirbt sich um den Titel „Kulturhauptstadt 2025“. Cheforganisator Kai Grebasch wird im... [zum Beitrag]

Fußball-Fans greifen Busfahrer an

Die Polizei sucht ab sofort mit Bildern einer Überwachungskamera nach vier Tatverdächtigen, welche einen... [zum Beitrag]

Spaß für Groß und Klein

Es gibt wohl kaum ein Kind, dass die Geschichte von der Holzpuppe, die so gern ein echter Junge sein... [zum Beitrag]

Herrchen gesucht

Ein Bernhardiner hat die Nacht zum heutigen Donnerstag im Polizeirevier Bautzen verbracht. Die Fellnase... [zum Beitrag]

Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist ...“ dieses Zitat aus dem Talmud, einem der... [zum Beitrag]

Hohoha ...

Hallo, wir sind´s wieder, die Wichtel von Oberlausitz TV. Nachdem wir uns zu Beginn des Jahres ein wenig... [zum Beitrag]

Schwerer Unfall in Löbau

Gestern Vormittag kurz vor 10 Uhr haben sich zwei Menschen bei einem Verkehrsunfall in Löbau verletzt,... [zum Beitrag]