-Anzeige-

Nachrichten

18 Bewohner kurzzeitig evakuiert

Detonation vor Görlitzer Wohnhaus

Rubrik: Nachrichten

Fotostrecke zum Beitrag

Heute Morgen kurz nach Mitternacht haben Unbekannte vor einem Mehrfamilienwohnhaus an der Jauernicker Straße in Görlitz eine Detonation verursacht. Auf welche Art und Weise diese herbeigeführt wurde, ist derzeit unbekannt. Durch die Druckwelle wurden eine Haustür mitsamt der Klingel- und Briefkastenanlage sowie ein parkender Mitsubishi und einige Fensterscheiben umliegender Gebäude beschädigt. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand, der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehr als 8.000 Euro. Um zu überprüfen, ob in dem betroffenen Wohnhaus Erdgas austritt, wurden die anwesenden 18 Bewohner mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr kurzzeitig ins Freie gebeten. Die anschließenden Messungen brachten jedoch kein entsprechendes Ergebnis, so dass die Bewohner anschließend wieder zurückkehren konnten.
 
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Vor Ort beobachteten fünf junge Görlitzer im Alter von 19 bis 25 Jahren das Einsatzgeschehen aufmerksam. Polizisten erhoben die Personalien der Schaulustigen. Ob sie mit dem Sachverhalt in Verbindung stehen, werden die weiteren Ermittlungen beleuchten. Zudem sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die das Geschehen in der Jauernicker Straße gesehen haben und wissen, wer für die Detonation verantwortlich ist. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581/468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.
 
Bereits in der Nacht zum 10. November 2016 hatten bislang Unbekannte vor demselben Wohnhaus Spraydosen entzündet und so eine Detonation ausgelöst. Die Kriminalpolizei wird im Verlauf der Ermittlungen auch prüfen, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht.
 
Fotos: Matthias Wehnert

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Vorfahrt für die Großen ...

Die Athleten der O-See-Challenge stehen bereits in den Startlöchern und auch die Zittauer Schmalspurbahn... [zum Beitrag]

Tragischer Unfall in Oppach

In Oppach kam es gestern Nachmittag zu einem tragischen Unfall. Ein 48-Jähriger stürzte bei Arbeiten an... [zum Beitrag]

Trouble mit der Bundespolizei

Ein Pole sollte im Zittauer Stadtgebiet durch zwei Bundespolizisten kontrolliert werden. Dieser konnte... [zum Beitrag]

Verkehrsunfall im Tunnel

Gestern Nachmittag kam es in der Südröhre des Tunnels Königshainer Berge zu einem Unfall mit einem... [zum Beitrag]

Erfolgreiche Saison geht zu Ende

Eine perfekte Planung, spannende und unterhaltsame Inszenierungen und gutes Wetter – das sind die Zutaten... [zum Beitrag]

Löbau TV - Fernsehen für die Stadt...

In der aktuellen Ausgabe unseres Online-Magazins berichten wir noch einmal über den Stand der... [zum Beitrag]

Scheune in Flammen

Montagnacht kam es in Rammenau zu einem Feuer auf der Straße an der Waldscheibe. Aus bisher ungeklärter... [zum Beitrag]

Die Lausche in Waltersdorf

Die Lausche in Waltersdorf - ein neuer Film in unserer Rubrik "Die Oberlausitz aus der Luft". [zum Beitrag]

Aufenthaltsverbot erlassen

Im Einvernehmen mit der Polizei hat die Stadtverwaltung Bautzen entschieden, gegen einen erwachsenen... [zum Beitrag]