-Anzeige-

Nachrichten

Lkw-Fahrer mit 3,1 Promille auf der Autobahn unterwegs

Erst bedroht, dann gekündigt

Rubrik: Nachrichten

Hohe alkoholische Werte im Blut werden scherzhafterweise manchmal mit dem Wort „sportlich“ abgetan. Was sich der 50-jährige Fahrer eines Lkw jedoch leistete, war lebensgefährlich für sich und andere.
 
Was war passiert? Der Chef einer Nebelschützer Speditionsfirma bat die Polizei um Hilfe, da sein Angestellter mit einem Lkw von Berlin zum Firmensitz unterwegs war, obwohl die Fahrt nicht angewiesen wurde. Weiterhin vermutete er, dass sein Mitarbeiter unter Alkoholeinfluss steht. Beim Eintreffen des Sattelzuges in Nebelschütz wurde der Fahrer bereits vom Firmenchef und der Polizei erwartet. Es müssen wohl mehrere Schutzengel über dem Lkw geflogen sein, die verhinderten, dass auf der A 13 einen Katastrophe ausgeblieben ist. Der Fahrer war mit umgerechnet 3,1 Promille von Berlin nach Kamenz unterwegs.
 
Die Beamten behielten seinen Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Der fassungslose Firmenchef, der von seinem Mitarbeiter zudem noch bedroht wurde, sprach ihm die fristlose Kündigung aus. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen.
 
Symbolbild: pixabay.com

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Weihnachten kommt unverhofft

Eigentlich wollten wir heute nur die Weihnachtsgrüße unseres Gesellschafters und Rechtsanwaltes Torsten... [zum Beitrag]

Zehn Jahre Hospiz Siloah in Herrnhut

Das Stationäre Hospiz Siloah feierte zum 1. Advent sein zehnjähriges Bestehen. Zahlreiche Freunde und... [zum Beitrag]

Probier aus, was Spaß macht ...

Am Montag gab es den Startschuss für das Berufsorientierungs-Projekt „komm auf Tour - meine Stärken, meine... [zum Beitrag]

Heimerfolg für Lausitzer Füchse

Auch in diesem Jahr begleiten wir die Heimauftritte der Lausitzer Füchse in der DEL2. Hier können Sie den... [zum Beitrag]

Rätselhafte Entführung eines Triebwagens

Am Freitagnachmittag entgleiste ein nicht mit Fahrgästen besetzter trilex-Triebwagen im Abstellbereich des... [zum Beitrag]

Vom Winter überrascht

Ein Blick auf die Unfallzahlen der zurückliegenden 24 Stunden in den Landkreisen Bautzen und Görlitz... [zum Beitrag]

Crash mit sechs Verletzten

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 148. Ein 52-jähriger... [zum Beitrag]

Vorfristige Bescherung

Der Verein erhielt zum Nikolaustag von der AOK PLUS einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Mit der Aktion... [zum Beitrag]

Rentner nach Sturz gestorben

Am Samstagmorgen teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass ein regungsloser Mann auf dem Bürgersteig an der... [zum Beitrag]