-Anzeige-

Nachrichten

Attraktivitätsschub für den Kornmarkt

Für Vorbeigehende und Verweilende

Rubrik: Nachrichten

Fotostrecke zum Beitrag

Ab sofort wird der Kornmarkt nicht nur durch einen Turm, sondern auch durch Springer, König und Co. dominiert. Im Zuge gestalterischer und baulicher Veränderungen wurden u.a. Schachfelder installiert und der südliche Teil des Platzes neu bepflanzt. Heute Nachmittag sind die Ergebnisse der bisher umgesetzten Maßnahmen der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Gemeinsam mit der Bürgergruppe „Frischluft“ der Initiative „Engagierte Stadt“ und dem Gastronomen der ansässigen Baguetteria hatte sich die Stadtverwaltung das Ziel gesetzt, die Aufenthaltsqualität des Kornmarktes zu verbessern.
 
Was wurde genau getan? Zum Entspannen stehen jetzt ausreichend Sitzgelegenheiten bereit. Dazu veranlassten die Stadtverwaltung und die BBB zunächst die Renovierung der bestehenden Möbel. In den kommenden Wochen werden auch die mobilen Stühle, die derzeit durch zwei Holzbänke ersetzt werden, frisch renoviert auf dem Platz stehen. Dazu kommen außerdem weitere Sitzgelegenheiten unter den Linden. Um allen Radlern das „Parken“ zu erleichtern, ist geplant, zusätzliche Fahrradständer aufzustellen.
Derzeit sind die Schachbretter, die auf Vorschlag der Bürgerinitiative „Engagierte Stadt“ installiert wurden, wohl die auffälligste Neuerung auf dem Kornmarkt. Sie stehen gegenüber dem Museum zur öffentlichen Nutzung bereit. Doch kein Schachspiel funktioniert ohne die Hauptakteure. Deshalb freuen sich die Initiatoren, dass private Sponsoren die Anschaffung der Figuren ermöglicht haben. Es werden jedoch weiterhin Unterstützer gesucht. Damit die Figuren in Sicherheit auf den nächsten Zug warten können, werden sie in Aufbewahrungsboxen gelagert. Wer eine Partie spielen möchte, bekommt die Schlüssel im Museum und in der Baguetteria.
 
Für ein besonderes Flair auf dem Kornmarkt sorgen ab sofort zusätzliche Bepflanzungen. So blühen an der Südseite des Platzes künftig auch Lavendel und Felsenbirne. Auch der Außensitz der Baguetteria wurde neu gestaltet und bepflanzt. Für die Zukunft ist angedacht, den vorderen Teil des Grünstreifens am Reichenturm umzugestalten. Dann wird es auf dem Kornmarkt noch idyllischer – beim Schachspielen, Schlemmen oder einfach nur Durchatmen.
 
Bildunterschrift: Baubürgermeisterin Juliane Naumann und Andreas Straßberger, Birgit Kieschnick (mit Sohn Walter) und Elisabeth Hauswald von der Bürgergruppe „Frischluft“ (v.l.n.r.) freuen sich über die neuen Schachfelder.
 
Quelle PM & Foto: Stadtverwaltung Bautzen

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Tragischer Unfall in Oppach

In Oppach kam es gestern Nachmittag zu einem tragischen Unfall. Ein 48-Jähriger stürzte bei Arbeiten an... [zum Beitrag]

Vollsperrung des Zittauer Bahnhofs...

Am 13. August beginnt die intensive Phase der Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Zittau durch die DB Netz... [zum Beitrag]

Löbau für Tag der Sachsen gerüstet

Noch vor dem Tag der Sachsen gibt es in Löbau Grund zur Freude. Soeben zeichnete der... [zum Beitrag]

Vorfahrt für die Großen ...

Die Athleten der O-See-Challenge stehen bereits in den Startlöchern und auch die Zittauer Schmalspurbahn... [zum Beitrag]

Trouble mit der Bundespolizei

Ein Pole sollte im Zittauer Stadtgebiet durch zwei Bundespolizisten kontrolliert werden. Dieser konnte... [zum Beitrag]

Erfolgreiche Saison geht zu Ende

Eine perfekte Planung, spannende und unterhaltsame Inszenierungen und gutes Wetter – das sind die Zutaten... [zum Beitrag]

Görlitz testet Videoüberwachung

Innenminister Markus Ulbig hat sich heute in Görlitz über den aktuellen Stand des Projektes zur... [zum Beitrag]

Ring on Feier in Zittau

Zum diesjährigen Ring on Feier gibt es in der Zittauer Innenstadt umfangreiche Sperrungen. Morgen wird der... [zum Beitrag]

14-Jährige aus Freiberg vermisst

Seit dem 12. August 2017 wird Julia Zielina gesucht. Die Teenagerin verließ am Abend des besagten... [zum Beitrag]