Nachrichten

Nach Ausweichmöver landet Lkw im Graben

Einfach abgehauen

Rubrik: Nachrichten

Der 58-jährige Fahrer eines Unimog mit Anhänger war Montagmittag auf der Kreisstraße 9221 in Richtung Steinitz unterwegs. Im Königswarthaer Ortsteil Wartha - Im Schlossweg - wich er seinen Angaben nach einem entgegenkommenden Fahrzeug aus. Dabei kippte die Zugmaschine um und der Mann verletzte sich schwer. Der Lenker des unbekannten Fahrzeuges setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort und überließ den Verunfallten seinem Schicksal.

 

Der Lkw-Fahrer wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, am Laster entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

 

Symbolbild: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bienenvolk gestohlen

Ein Hobbyimker meldete der Polizei gestern Nachmittag einen Diebstahl. Unbekannte entwendeten ihm zwischen... [zum Beitrag]

Endstation: Hauswand

Heute früh gegen 04:30 Uhr bemerkte eine Bundespolizeistreife auf der BAB4 einen Audi Q5, der durch seine... [zum Beitrag]

Theater hinterm Vorhang

Zwei Ehepaare begegnen sich in einem Haus am Ufer des Sees. Die Mienen sind angespannt, die Stimmung... [zum Beitrag]

Letzte Chance im Theater Görlitz

Der Ritter und Sänger Tannhäuser verließ einst die Wartburggesellschaft, um im Venusberg grenzenlose Lust... [zum Beitrag]

Gute Noten von den Experten

Sicherheit steht bei vielen Unternehmen an erster Stelle – das gilt auch für die Energie- und Wasserwerke... [zum Beitrag]

Tragischer Unfall in Löbau

Ein 55-jähriger Mann sowie ein 15-jähriger Jugendlicher gingen am Freitagnachmittag auf einer Wiese in der... [zum Beitrag]

Auseinandersetzungen beim Hexenfeuer

In den Abendstunden des 30. April finden alljährlich die Brauchtumsfeuer, auch Hexenfeuer genannt, statt.... [zum Beitrag]

Das Magazin von Oberlausitz TV

Die Themen in dieser Sendung: +++ Ambitioniert in die neue Spielzeit +++ 10 Jahre SQS-Testcenter in... [zum Beitrag]

Carport in Flammen

Gestern Abend hat ein brennender Carport in Großwelka einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der Unterstand... [zum Beitrag]