Nachrichten

Schauspielintendantin inszeniert für die Opernbühne

Irgendwo in Europa, Gegenwart

Rubrik: Nachrichten

Fotostrecke zum Beitrag

Wie schon in der vergangenen Spielzeit hat Schauspielintendantin Dorotty Szalma eine Operninszenierung übernommen. Die Wahl fiel auf die Oper »Der Konsul« des US-Amerikaners Gian Carlo Menotti, die am 18. November 2017 in Görlitz Premiere feierte. Obwohl bereits im Jahre 1950 in Philadelphia uraufgeführt, besticht diese Flüchtlingstragödie für die Opernbüne besonders durch die Aktualität: Der Oppositionelle John Sorel flüchtet vor den Häschern des Regimes, das der Komponist, der auch das Textbuch schrieb, »Irgendwo in Europa, Gegenwart« verortet. John (Ji-Su Park) muss seine Mutter (Beate Maria Vorwerk), seine Frau Magda (Patricia Bänsch) und sein Kind zurücklassen, woraufhin Magda mit dem Wunsch nach einem Visum das Konsulat eines ausländischen Staates aufsucht. Doch immer wieder wird sie abgewiesen und vertröstet.

Menotti zeigt eindrucksvoll den Kampf des Individuums gegen eine unmenschliche Bürokratie und ein übermächtiges politisches System und wurde für diese Darstellung 1950 mit dem Pulitzer-Preis in der Kategorie Musik ausgezeichnet. »Die Entscheidung 'Der Konsul' in den Spielplan aufzunehmen war geprägt von dem Wunsch nach einem aktuellen Thema einer- und dem nach hervorragender Oper andererseits«, erzählt Generalmusikdirektor Andrea Sanguineti. »Nach Recherchen und Tipps befreundeter Kollegen andere Theater entschieden wir uns für dieses Werk Menottis, der ja eher für andere Opern bekannt ist, etwa für 'Das Telefon oder die Liebe zu dritt'. Den Zuschauern erwartet eine klassische Oper ohne Kanten, mit runder Musik. Das ist Musik für Jedermann, die an Strawinski und Strauss erinnert«. Generalintendant Klaus Arauer erklärt: »Wir haben diese Produktion bewusst in den Spielplan aufgenommen mit der Absicht, das Werk neu zu interpretieren«.

Aufführungstermine am Theater Zittau (mit deutschen und polnischen Übertiteln):
Sa., 3. März., 19:30 Uhr & Sa., 10. März., 19:30 Uhr
sowie am Theater Görlitz am Sonntag, 8. April 2018, 19 Uhr.
Noch mehr Informationen finden Sie unter im Internet.

Quelle: PM Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH
Fotos: Marlies Kross

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Verzweifelt gesucht

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der vermissten Denisa Daniova und ihrem drei Monate... [zum Beitrag]

Schwerer Raub mit Lenkradkralle

Am Dienstag beginnt am Landgericht Görlitz der Prozess gegen einen 22 Jahre alten Ebersbacher. Dem... [zum Beitrag]

Knappe Niederlage trotz Aufholjagd

Auch in diesem Jahr begleiten wir die Heimauftritte der Lausitzer Füchse in der DEL2. Hier können Sie den... [zum Beitrag]

Mercedes-Benz vs. Ampel

Heute Vormittag gegen 09:30 Uhr ist es in Zittau zu einer Kollision mit einer Ampel gekommen. Ein... [zum Beitrag]

Kampf gegen die Langzeitarbeitslosigkeit

Grundlage dieser Zuwendung ist die Förderrichtlinie (FRL) Sozialer Arbeitsmarkt, mit der die... [zum Beitrag]

Mutmaßliche Drogendealer vorläufig...

Die Kriminalpolizei hat nach umfangreichen Ermittlungen am Mittwoch im Landkreis Görlitz drei mutmaßliche... [zum Beitrag]

Bei Betreten besteht Lebensgefahr

Es wird davor gewarnt, Eisflächen auf Flüssen, Talsperren und anderen Wasserspeichern zu betreten. Durch... [zum Beitrag]

Im Graben gelandet

Heute Morgen gegen 7 Uhr musste die Weißenberger Straße in Löbau vollgesperrt werden, nachdem ein Lkw an... [zum Beitrag]

Unfallflucht in Gesundbrunnen

Heute Mittag gegen 11:40 Uhr ereignete sich am Gesundbrunnenring in Bautzen ein Verkehrsunfall mit einer... [zum Beitrag]