Nachrichten

Frontscheibe geht in Zittau zu Bruch

Missverständnis mit Folgen

Rubrik: Nachrichten

Vermutlich ein Missverständnis führte in der Nacht zu Mittwoch an der Bahnhofstraße in Zittau zu einer beschädigten Busscheibe. Nachdem ein Mitfahrer ausgestiegen war, bemerkte dieser, dass er offenbar sein Handy im Bus vergessen hatte. Um den Fahrer auf das Missgeschick aufmerksam zu machen, stellte er sich davor und erbat erneuten Einlass. Allerdings waren die Gesten des vergesslichen Mannes wohl nicht eindeutig für den Lenker.

Daraufhin schlug der 32-Jährige mit der Faust auf die Frontscheibe, welche großflächig riss. Der Sachschaden beträgt immerhin 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Quelle: PM PD Görlitz
Symbolbild: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Supermarkt im Visier

Unbekannte verschafften sich am frühen Sonntagmorgen gewaltsam Zutritt zu einem Supermarkt an der... [zum Beitrag]

Pkw in Brand geraten

Gestern Nachmittag waren Polizei und Feuerwehr in Löbau im Einsatz. An der Äußeren Bautzener Straße geriet... [zum Beitrag]

Premiere am Theater Zittau

In Kooperation mit dem TheaterJugendClub bringt Toni Burghard Friedrich ein extremes Stück über... [zum Beitrag]

Ausgezeichnete Kunstinitiative

Der Landessieger Sachsen bringt Kunst in den ländlichen Raum. Seit Dezember 2011 vernetzt die... [zum Beitrag]

Pappeln werden gefällt

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat in dieser Woche begonnen, den ökologischen... [zum Beitrag]

Auto kracht gegen Hauswand

Ein roter VW Polo befuhr am Sonntagmorgen die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Ödernitz in Richtung... [zum Beitrag]

Kind angefahren

Eine 60-jährige Opelfahrerin war gestern Nachmittag auf der Kotitzer Straße im Weißenberger Ortsteil... [zum Beitrag]

Rückrunde in der Regionalliga

Der FC Oberlausitz Neugersdorf überwintert derzeit auf dem 13. Platz in der Regionalliga Nordost. Er... [zum Beitrag]

Feuerwehr befreit dreiköpfige Familie

Ein 9-jähriger Junge wählte am Freitagabend aus Not die 110. Er, seine 35-jährige Mutter und die 5-jährige... [zum Beitrag]