Nachrichten

35.000 Euro Sachschaden an der A4

Volvo ausgebrannt

Rubrik: Nachrichten

Sechs Insassen eines Volvo XC 90 gerieten am Sonntagnachmittag auf der BAB 4 nahe Bautzen in eine gefährliche Situation. Gegen 13:30 Uhr bemerkten sie im Wagen Brandgeruch während der Fahrt. Der Lenker steuerte den Rastplatz Löbauer Wasser an. Dort angekommen, schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Alle sechs Personen konnten den Pkw unverletzt verlassen und einen Anhänger abhängen, bevor der Volvo vollständig ausbrannte.

Die Berufsfeuerwehr Bautzen löschte die Flammen. Der Totalschaden am zwei Jahre alten SUV beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Die Ursache des Feuers wird ein technischer Defekt gewesen sein.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Identität geklärt

Nachdem am Donnerstagmittag bei Ruppersdorf der Leichnam eines Mannes unter einem Viadukt gefunden wurde,... [zum Beitrag]

Fliegerbombe soll gesprengt werden

Die am Donnerstagnachmittag bei Bauarbeiten auf einem Grundstück an der Paul-Neck-Straße in Bautzen... [zum Beitrag]

Zum letzten Mal ...

Er ist Theaterrequisiteur und heißt Josef Bieder. Nomen est omen könnte man jetzt denken — weit gefehlt.... [zum Beitrag]

Das Magazin von Oberlausitz TV

Die Themen in dieser Sendung: +++ Ambitioniert in die neue Spielzeit +++ 10 Jahre SQS-Testcenter in... [zum Beitrag]

Pleiten, Pech und Pannen

Am vergangenen Wochenende startete im brandenburgischen Seelow die Autocross-Europameisterschaft. Mit... [zum Beitrag]

Überschlag mit Pkw

Der Fahrer eines Toyotas überschlug sich gestern Nachmittag im Königsholz nach einem missglückten... [zum Beitrag]

Gute Noten von den Experten

Sicherheit steht bei vielen Unternehmen an erster Stelle – das gilt auch für die Energie- und Wasserwerke... [zum Beitrag]

Endstation: Hauswand

Heute früh gegen 04:30 Uhr bemerkte eine Bundespolizeistreife auf der BAB4 einen Audi Q5, der durch seine... [zum Beitrag]

Auseinandersetzungen beim Hexenfeuer

In den Abendstunden des 30. April finden alljährlich die Brauchtumsfeuer, auch Hexenfeuer genannt, statt.... [zum Beitrag]