Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Trotzdem flüchten die Täter unerkannt nach Tschechien

Beamte mit artistischer Einlage

Rubrik: Nachrichten

Einer Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz fiel heute Morgen gegen 03:45 Uhr ein VW Golf mit Chemnitzer Kurzzeitkennzeichen in der Ortslage Neugersdorf auf. Auf die Anhalteaufforderung der Bundes- und Landesbeamten reagierten die Insassen nicht und auch das Blaulicht und Matinshorn ignorierten sie. Die Verfolgungsfahrt ging dann durch mehrere Straßen und Gassen rund um das Stadion von Neugersdorf. Mit ca. 80 km/h fuhr das Fahrzeug schließlich ohne zu Halten über die Rot geschaltete Ampelkreuzung an der Postkreuzung in Richtung Unterer Grenzweg. Mehrmalige Versuche, den PKW zu überholen, scheiterten, da der Fahrer versuchte, das
Streifenfahrzeug beim Überholvorgang von der Straße zu drängen. Nur durch die Umsichtigkeit der Beamten konnte Schlimmeres verhindert werden. Das flüchtende Fahrzeug überquerte dann den ehemaligen Grenzübergang Neugersdorf - Jirikov in Richtung Tschechien.

Im Rahmen der Nacheile hielten die Beamten weiterhin Kontakt mit dem Fahrzeug. Zeitgleich wurden die tschechischen Kollegen informiert. Nachdem der Fahrer in Jirikov zunächst über einen unbefestigten Weg fuhr, gelangte er auf eine abschüssige Straße. Hier stoppte der Golf urplötzlich, Fahrer und Beifahrer sprangen aus dem noch rollenden Fahrzeug und flüchteten auf ein angrenzendes Feld. Da das Fahrzeug noch in der Bewegung war, drohte es unkontrolliert die abschüssige Straße hinunter zu rollen. Um Gefahren für unbeteiligte Personen abzuwenden, griffen die Beamten beherzt zu und steuerten den Wagen über die geöffnete Fahrzeugtür in einen angrenzenden Graben. Durch diese Aktion konnten die flüchtenden Personen unerkannt entkommen.

Bei der Durchsuchung des PKW stellten die Beamten mehrere Säcke mit vermutlichem Diebesgut sowie eine Stereoanlage, eine Wanduhr und diverses Einbruchswerkzeug fest. Der Sachverhalt wurde gegen 04:30 Uhr an eine Streife der tschechischen Polizei  übergeben. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug erst vor zwei Tagen von einem Sicherstellungshof in Tschechien gestohlen wurde und in Fahndung stand.

Quelle: PM Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Symbolbild: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Vorsicht vor Astbruch

Gestern Morgen brach in den Schilleranlagen von einem Baum ein großer Ast ab. Er fiel auf den Fußweg und... [zum Beitrag]

Vereinbarung unterzeichnet

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) unterstützt den Sportabzeichentag des... [zum Beitrag]

Rätselhaftes Fischsterben im Silbersee

Der Silbersee in Lohsa ist durch ein großflächiges Fischsterben betroffen. Die Landkreisverwaltung hat... [zum Beitrag]

Wir bringen die Waldbühne zum Leuchten

Am Sonnabend, den 18. August, begrüßt die Berliner Band "RUMPELSTIL" Groß und Klein zum 2.... [zum Beitrag]

Schüsse auf fahrendes Auto

Eine Autofahrerin hat am Mittwochabend am Zinzendorfplatz in Herrnhut eine Streife des Reviers... [zum Beitrag]

Der Sauerstoff ausgegangen

Gestern trafen sich die betroffenen Behörden und Verbände, um die Untersuchungen des Fischsterbens im... [zum Beitrag]

Brand am Bahndamm

Gestern Mittag hat ein Wiesenbrand am Damm der Kleinbahn an der Damaschkestraße in Olbersdorf auf eine... [zum Beitrag]

Dunkle Wolken über EM-Saison

Am zweiten Augustwochenende startete das Bundesmann Racing Team aus Lauba beim 7. Lauf der diesjährigen... [zum Beitrag]

Kerze setzt Matratze in Brand

Leichtsinn hat gestern Abend in Zittau zu einem Wohnungsbrand geführt. In den Räumen einer 22-jährigen... [zum Beitrag]