Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Jede Menge Crystal, Bargeld und ein Revoler wurden gefunden

Mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen

Datum: 02.02.2018
Rubrik: Nachrichten

Die Kriminalpolizei hat nach umfangreichen Ermittlungen am Mittwoch im Landkreis Görlitz drei mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen. Die beiden Zittauer im Alter von 26 und 33 Jahren sowie ein 30-jähriger Görlitzer sollen gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln Handel betrieben haben. Nach wochenlangen, gezielten Ermittlungen des Rauschgiftkommissariates der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz griff die Polizei am Mittwochvormittag zu. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler insgesamt 110 Gramm Crystal, mehr als 6.000 Euro Bargeld sowie einen scharfen Revolver samt Munition sicher. Allein das Rauschgift hatte einen Marktwert von rund 5.000 Euro und hätte für etwa 200 Konsumeinheiten gereicht.

Um zu verdeutlichen, welche Dimensionen erforderlich sind, um einen solchen Polizeieinsatz gelingen zu lassen: Neben den Rauschgiftermittlern und Zivilfahndern der Görlitzer Kriminalpolizei sowie des Zolls waren auch die Staatsanwaltschaft Görlitz, das Landeskriminalamt Sachsen und die sächsische Bereitschaftspolizei eingebunden. Spürhunde für Rauschgift und Sprengstoffe der Polizeidirektionen Görlitz und Dresden waren genauso wie mehrere Streifen der Reviere Bautzen, Zittau und Görlitz in den Einsatz involviert. Das aufgefundene Bargeld und den Trommelrevolver vom Kaliber 38 stellten die Ermittler ebenfalls sicher. Sie werden im Strafverfahren als Beweismittel dienen und sind derzeit noch nicht einem bestimmten Beschuldigten zuzuordnen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ der Haftrichter am Amtsgericht Görlitz am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen den 33-jährigen Beschuldigten wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Dies ist mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu 15 Jahren bedroht. Die beiden anderen Tatverdächtigen waren am Donnerstagmittag wieder auf freien Fuß zu setzen, weil derzeit kein dringender Tatverdacht besteht. Die Ermittlungen des Rauschgiftkommissariates der Polizeidirektion Görlitz dauern an.

Quelle: PM & Foto Staatsanwaltschaft Görlitz und PD Görlitz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Tödlicher Unfall

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich heute Vormittag auf der K 7284 im Neschwitzer Orsteil... [zum Beitrag]

Die Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht gegenüber vermeintlichen Vodafone Mitarbeitern, welche an der Haustür... [zum Beitrag]

Grafische Traumwelten

Salvador Dalí in der Oberlausitz – das klingt ambitioniert und ist es auch. In einer gemeinsamen... [zum Beitrag]

ZI YOU

Am 22. und 23. Februar heißt es Augen und Ohren auf, denn ein neues Festival macht sich in Zittau breit.... [zum Beitrag]

Schwere Kollision eines trilex

Heute Morgen gegen 5 Uhr kam es auf der Strecke Zittau-Dresden bei Neukirch/Lausitz zu einer schweren... [zum Beitrag]

DM wieder am O-See

Am 3. Augustwochenende ruft die O-SEE Challenge Cross-Triathlonbegeisterte aus der ganzen Welt zum 19. Mal... [zum Beitrag]

Mann in Wohnung getötet

Wie bereits heute Vormittag berichtet, war ein 27-jähriger Weißwasseraner gestern Abend, nachdem seine... [zum Beitrag]

Twittergewitter bricht über Bautzen...

Was passiert, wenn bei der Feuerwehr ein Notruf eingeht? Wie halten sich Lebensretter fit? Und was essen... [zum Beitrag]

Rentner in Gartenanlage gefunden

Die Polizei hat den seit Dienstag im Raum Görlitz gesuchten Rentner in einem Garten an der Antonstraße in... [zum Beitrag]