Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Jede Menge Crystal, Bargeld und ein Revoler wurden gefunden

Mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen

Datum: 02.02.2018
Rubrik: Nachrichten

Die Kriminalpolizei hat nach umfangreichen Ermittlungen am Mittwoch im Landkreis Görlitz drei mutmaßliche Drogendealer vorläufig festgenommen. Die beiden Zittauer im Alter von 26 und 33 Jahren sowie ein 30-jähriger Görlitzer sollen gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln Handel betrieben haben. Nach wochenlangen, gezielten Ermittlungen des Rauschgiftkommissariates der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz griff die Polizei am Mittwochvormittag zu. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler insgesamt 110 Gramm Crystal, mehr als 6.000 Euro Bargeld sowie einen scharfen Revolver samt Munition sicher. Allein das Rauschgift hatte einen Marktwert von rund 5.000 Euro und hätte für etwa 200 Konsumeinheiten gereicht.

Um zu verdeutlichen, welche Dimensionen erforderlich sind, um einen solchen Polizeieinsatz gelingen zu lassen: Neben den Rauschgiftermittlern und Zivilfahndern der Görlitzer Kriminalpolizei sowie des Zolls waren auch die Staatsanwaltschaft Görlitz, das Landeskriminalamt Sachsen und die sächsische Bereitschaftspolizei eingebunden. Spürhunde für Rauschgift und Sprengstoffe der Polizeidirektionen Görlitz und Dresden waren genauso wie mehrere Streifen der Reviere Bautzen, Zittau und Görlitz in den Einsatz involviert. Das aufgefundene Bargeld und den Trommelrevolver vom Kaliber 38 stellten die Ermittler ebenfalls sicher. Sie werden im Strafverfahren als Beweismittel dienen und sind derzeit noch nicht einem bestimmten Beschuldigten zuzuordnen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ der Haftrichter am Amtsgericht Görlitz am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen den 33-jährigen Beschuldigten wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Dies ist mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu 15 Jahren bedroht. Die beiden anderen Tatverdächtigen waren am Donnerstagmittag wieder auf freien Fuß zu setzen, weil derzeit kein dringender Tatverdacht besteht. Die Ermittlungen des Rauschgiftkommissariates der Polizeidirektion Görlitz dauern an.

Quelle: PM & Foto Staatsanwaltschaft Görlitz und PD Görlitz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Das Magazin von Oberlausitz TV

Was passiert, wenn Vodafone Deutschland am 6. Dezember das analoge TV-Signal endgültig abschaltet? Wie... [zum Beitrag]

Messerangriff in Löbau

Ein Jugendlicher verletzte in Löbau einen 18-Jährigen mit einem Messer schwer. Was war geschehen? Der... [zum Beitrag]

Grausiger Fund in Löbau

Kurz nach Mitternacht sind heute Morgen Feuerwehr und Polizei zu einem Grundstück an der Beethovenstraße... [zum Beitrag]

Der Gott des Gemetzels

Mit Yasmina Rezas Stück kommt eine der erfolgreichsten Komödien der Gegenwart nach Zittau.... [zum Beitrag]

Der Barbier von Sevilla

Die wohl berühmteste Oper Rossinis kommt am Sonnabend, um 19:30 Uhr, in der Regie von Sabine Sterken und... [zum Beitrag]

Fußgängerin umgefahren

Eine 71-jährige Seniorin, die ganz offensichtlich nicht mehr in der Lage war, ein Auto sicher zu führen,... [zum Beitrag]

Traurige Gewissheit

Ein Wanderer meldete gestern Nachmittag einen traurigen Fund. Unweit des Ostritzer Steinbruchs fand er... [zum Beitrag]

Mit drei Bäumen kollidiert

Vermutlich aufgrund von schlechten Witterungsverhältnissen geschah heute Morgen ein Verkehrsunfall auf der... [zum Beitrag]

Trauer in Göda

Die Polizei suchte seit gestern Vormittag eine 58-jährige Frau aus Göda. Sie war am Morgen mit dem Rad... [zum Beitrag]