Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Deutsch-tschechische Koproduktion am GHT

Musicalpremiere in Zittau

Datum: 15.02.2018
Rubrik: Nachrichten

Fotostrecke zum Beitrag

Die Liebesgeschichte, die vor dem Hintergrund der Bedrohung der jungen Weimarer Republik durch die Nationalsozialisten spielt, feiert Premiere in Zittau. Das hiesige Schauspielensemble bekommt dafür Verstärkung aus Tschechien. Dreisprachig begrüßt ein zwielichtiger Conférencier (Stephan Bestier) seine Besucher und zieht sie sogleich hinab in die vergnügungssüchtige Unterwelt des Nachtklubs, in dem gesungen, getrunken und getanzt werden darf. Hier darf die Orientierungslosigkeit vergessen werden, die Inflation, Arbeitslosigkeit und politische Unruhen in der noch jungen Weimarer Republik stiften.

Dort, im Kit Kat Club (Ausstattung: Udo Herbster) ist Sally Bowles (Martha Pohla) der Star des Abends und der amerikanische Schriftsteller Clifford Bradshaw (David Thomas Pawlak) hin und weg von ihrem Charme. Schnell stürzen sich beide in eine heftige Affäre. Doch ihre Liebesgeschichte ist nicht nur eingebettet in das flirrende Nachtleben der turbulenten 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, sondern spielt auch vor dem Hintergrund staatlichen Versagens und einer erstarkenden nationalsozialistischen Elite.

Acht Tony Awards gewann das berühmte Musical nach seiner Uraufführung 1966 am New Yorker Broadway. Der Stoff folgt einer Romanvorlage von Christopher Isherwood aus dem John van Druten 1951 ein Bühnenstück formte.  Vermittels der Gesangstexte von Fred Ebb und der Musik von John Kander entstand hieraus wiederum das Musical "Cabaret", das ab morgen in der Regie von Schauspielindendantin Dorotty Szalma als deutsch-tschechische Produktion im Rahmen der Theaterinitiative J-O-Ś als Koproduktion mit dem Divadlo F. X. Šaldy Liberec am Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theater zu sehen sein wird.

Dier Termine am Theater Zittau (Karten gibt es u.a. hier.):
Fr., 09.02., 19:30 Uhr – PREMIERE
Fr., 16.02., 19:30 Uhr
So., 18.02., 15:00 Uhr
Sa., 24.02., 19:30 Uhr
Fr., 16.03., 19:30 Uhr
Sa., 17.03., 19:30 Uhr
Mo., 02.04., 19:30 Uhr


Quelle: PM Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH
Fotos: Pawel Sosnowski

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Der Gott des Gemetzels

Mit Yasmina Rezas Stück kommt eine der erfolgreichsten Komödien der Gegenwart nach Zittau.... [zum Beitrag]

Verbrannter Leichnam identifiziert

Die Identität eines Menschen, der in der Nacht zum 7. November 2018 in Löbau tot aufgefunden wurde, ist... [zum Beitrag]

Grausiger Fund in Löbau

Kurz nach Mitternacht sind heute Morgen Feuerwehr und Polizei zu einem Grundstück an der Beethovenstraße... [zum Beitrag]

Budissa Bautzen steht im Halbfinale

Regionalligist Budissa Bautzen ist am Nachmittag in das Halbfinale des sächsischen Fußballpokals... [zum Beitrag]

Größtes Breitband-Projekt Deutschlands

Der Landkreis Bautzen hat heute in Schmochtitz den Startschuss für Bauarbeiten der 2. Breitbandoffensive... [zum Beitrag]

Ordnung gemacht und alles...

Typisch Hillary! In der guten Absicht, den Bergen an Fanpost Herr zu werden, die Woche für Woche im... [zum Beitrag]

Haftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz hat der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bautzen Haftbefehl... [zum Beitrag]

Wieder aufgetaucht

In Görlitz wurde heute Nachmittag ein siebenjähriger Schüler vermisst. Nach ersten Ermittlungen war der... [zum Beitrag]

Fußgängerin umgefahren

Eine 71-jährige Seniorin, die ganz offensichtlich nicht mehr in der Lage war, ein Auto sicher zu führen,... [zum Beitrag]