Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Neue Kabinettausstellung nicht nur 2D, sondern sogar 3D

Spannende Perspektiven im Museum Bautzen

Datum: 30.03.2018
Rubrik: Werbung

Der Künstler und Arzt Dr. Dietmar Wappler (1938 - 2010) wäre in diesem Jahr 80 Jahre geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Museum in Bautzen einen Querschnitt seiner Kunst ab den 1960er Jahren. Am 31. März wird die Kabinettausstellung „Strohmberg – Dr. Dietmar Wappler zum 80. Geburtstag“ eröffnet. Ab 15 Uhr begrüßt Dr. Jürgen Vollbrecht die Gäste im Museum Bautzen. Ein Besuch lohnt sich auch für Geologen.

Der Strohmberg, den der Titel der Ausstellung aufgreift, prägte das Werk Wapplers. Eine Reihe von Bildwerken ist an diesem Ort entstanden, der den Künstler seit den 1980er Jahren magisch angezogen hat. Für Dietmar Wappler, der in Dittersbach in der Oberlausitz aufgewachsen ist, wurde der Strohmberg zur Inspirationsquelle. Von oben bot sich ihm ein weiter Rundblick über die Lausitzer Berge, die umliegenden Dörfer und Kirchturmspitzen in der Ferne. Aber bereits auf dem Weg dahin malte Wappler alles, was er sah und was ihn bewegte: die knorrige alte Apfelallee, die zum Gipfel führte, den braunen Acker daneben und die hochaufragenden Basaltsäulen. Nichts war ihm zu banal, selbst ein sperriges Tiergatter nutzte er für großformatige Experimente auf Folie.

Das Verblüffende: in den Bildern kommt der eigentliche Strohmberg überhaupt nicht in seiner Gesamtheit vor. Stattdessen ergründete der Maler durch wechselnde Perspektiven das Wesentliche der Landschaft. Er näherte sich seinen Motiven stückweise – anfangs fast realistisch, später immer mehr abstrahierend – bis sich sein ganz eigener künstlerischer Stil herausbildete. Zum Strohmberg und seinen stillgelegten Steinbrüchen begab sich Wappler jedoch nicht nur mit Farben, sondern auch mit Pickelhammer und Lupe im Rucksack. So sind in der Schau neben den zweidimensionalen Werken des Malers auch ausgewählte Steine seiner Mineraliensammlung zu sehen.

Kabinettausstellung „Strohmberg – Dr. Dietmar Wappler zum 80. Geburtstag“: 31. März bis 12. August 2018 im Museum Bautzen

Quelle: PM Stadtverwaltung Bautzen

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

22. Adventskalendertürchen

Mitten in der Oberlausitz bietet die Körse-Therme in Kirschau ein einzigartiges Wohlfühlprogramm für alle,... [zum Beitrag]

Zander kommt 2019 wieder

Sensationell! Die Frank-Zander-Show geht 2019 weiter. Sichern Sie sich jetzt schon Ihre Tickets für das... [zum Beitrag]

Fachkräfte gesucht

Die große Rückkehrerbörse "wiederda" am 27. Dezember 2018, von 10 bis 14 Uhr, im Landratsamt Bautzen -... [zum Beitrag]

16. Adventskalendertürchen

Mobilität spielt im Alter eine immer größere Rolle – das wissen auch diese drei rüstigen Damen. Alle drei... [zum Beitrag]

17. Adventskalendertürchen

"Die Weihnachtsschmiede im Wald" - Ein Märchen, das mal anrührend, mal freudig scheppernd von der Liebe... [zum Beitrag]

24. Adventskalendertürchen

Inmitten einer faszinierenden Seenlandschaft direkt am Ufer des Senftenberger Sees liegt das... [zum Beitrag]

13. Adventskalendertürchen

FreizeitCard: erleben, genießen, sparen. Mit dieser Karte erhält man bei verschiedenen Partnern, u.a. dem... [zum Beitrag]

15. Adventskalendertürchen

Der Zittauer Senfladen - Vielfalt, Qualität, Natürlichkeit: an die 90 Sorten Senf, ausgesuchte Essige und... [zum Beitrag]

Ein saftiges Vergnügen

Frisch gepresst – einhundert Prozent natürlich – direkt aus der Region: Das ist Kekila – Fruchtsäfte,... [zum Beitrag]