Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Yorkscher-Dackel-Mix Pepe entdeckt 77-jährige Vermisste

Lebensretter auf vier Pfoten

Datum: 25.05.2018
Rubrik: Nachrichten

Heute Vormittag hat sich der Leiter des Polizeireviers Hoyerswerda, Erster Polizeihauptkommissar Tobias Hilbert, bei einer 48-jährigen Frau und ihrem Hund für ihren entscheidenden Einsatz bei einer Vermisstensuche am vergangenen Pfingstwochenende bedankt.Im Mittelpunkt der Bürgerehrung stand der Yorkscher-Dackel-Mix namens Pepe. Der zwei Jahre alte Vierbeiner gab den entscheidenden Hinweis, welcher zum Auffinden einer vermissten 77-jährigen am 21. Mai 2018 führte und ihr damit das Leben rettete. Die Seniorin lag nicht einsehbar und offenbar seit zwei Nächten in einem hoch mit Gras bewachsenen Graben an einer Kleingartenanlage an der Ackerstraße in Hoyerswerda.

Der Vierbeiner war mit seiner Besitzerin Frau Kirstein im Garten und bellte energisch an dieser Stelle. Nachdem er sein Frauchen und vorbeilaufende Passanten auf die Vermisste aufmerksam machte, konnten diese die 77-Jährige aus ihrer misslichen Lage befreien und die Polizei informieren. Leicht unterkühlt und dehydriert kam die Rentnerin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, konnte aber noch am selben Tag von ihren Angehörigen mit nach Hause genommen werden.

Die Polizei suchte seit dem 19. Mai 2018 nach der Seniorin aus Hoyerswerda. Dazu waren mehrere Streifen, die Diensthundestaffel, Suchhunde der Rettungshundestaffel Sachsen/Ost e.V. und ein Polizeihubschrauber im Stadtgebiet sowie im wald- und seenreichen Umland im Einsatz. Auch mit einer Öffentlichkeitsfahndung bat die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung. Sichtlich erleichtert waren somit alle an der Suche Beteiligten, als sie am Montagvormittag die 77-Jährige Dank Pepes feinem Näschen lebend wieder fanden.

Quelle: PM & Foto PD Görlitz
im Bild: Yorkscher-Dackel-Mix Pepe, Frau Kirstein und EPHK Tobias Hilbert

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Betrug im großen Stil

Der Inhaber einer Telekommunikationsfirma in der Görlitzer Straßburgpassage meldete gestern der Polizei,... [zum Beitrag]

Ankommen und Leben im Landkreis Görlitz

Gut 12.000 ausländische Bürger leben im Landkreis Görlitz – viele Menschen aus den unterschiedlichsten... [zum Beitrag]

Bäume drohen umzustürzen

Das Sturmtief „Eberhard“ hat in Bautzen Spuren hinterlassen. Ab sofort ist die Neusche Promenade zwischen... [zum Beitrag]

Schwarzfahrer auf vier Pfoten

Ein ungewöhnlicher Anruf ging in der Leitstelle der Bundespolizei in Ebersbach am vergangenen... [zum Beitrag]

Der letzte Vorhang fällt

Nachdem das Singspiel im Februar für drei Vorstellungen im Zittauer Theater auf die Bühne gebracht wurde,... [zum Beitrag]

Werden die Wahlen im Netz entschieden?

2019 werden die Sachsen so häufig zur Wahlurne gebeten wie seit zehn Jahren nicht mehr. Neben den Europa-,... [zum Beitrag]

Ehrenamt des Monats

Christine und Dieter Seemann aus Bautzen wurden am vergangenen Sonnabend mit dem "Ehrenamt des Monats" des... [zum Beitrag]

Herrenloser Rucksack im Zug

Ein herrenloses Gepäckstück im Regionalexpress von Dresden nach Görlitz löste am heutigen Vormittag einen... [zum Beitrag]

Die Reise geht weiter

Zum Start in die neue Saurierpark-Saison wird es weiterhin eine regelmäßige Busverbindung in den Park... [zum Beitrag]