Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Pappeln werden in weiterem Abschnitt entfernt

Ökologischer Waldumbau an der Talsperre Bautzen

Datum: 06.12.2018
Rubrik: Nachrichten

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat in dieser Woche begonnen, den ökologischen Waldumbau an der Talsperre Bautzen weiter voranzutreiben. Dafür werden in einem weiteren Abschnitt am Westufer zwischen Petzberg und Dahlowitz rund 400 Bäume gefällt, hauptsächlich Pappeln, Erlen und Baumweiden. Außerdem wird ein 0,32 Hektar großes Areal mit einem Jungbestand an Stieleichen durchgepflegt. Die Arbeiten dauern noch bis Ende Februar und kosten rund 47.000 Euro, bezahlt aus Mitteln des Freistaates Sachsen.

An der Talsperre Bautzen wurde zwischen 1968 und 1977 am westlichen Ufer ein linienförmiger Pappelwald angepflanzt. Die Monokultur war überaltert und sehr anfällig für Windwurf und Windbruch. Deshalb begann im Jahr 2007 der Waldumbau an den Ufern der Talsperre. Nach einer Erstpflege zwischen 2007 und 2010 ist nun ein weiterer Pflegeeingriff notwendig. Dabei werden die verbliebenen Pappeln und andere Bäume entfernt und der Baumbestand verjüngt. Ziel des ökologischen Waldumbaus ist es, an den Ufern der Talsperre einen stabilen, artenreichen und standortgerechten Waldbestand aufzubauen. Die Fällungen erfolgen dabei schrittweise, um die Waldstruktur nicht zu zerstören. Auf den entstandenen Lichtungen konnten sich bereits andere Laubbäume wie Feldahorn, Stieleiche, Ulme sowie Wildsträucher und Obstbäume weiter ausbreiten. Einzelne starke Bäume bleiben für Höhlenbrüter und Fledermäuse erhalten. Liegengebliebenes Totholz und aufgeschichtete Benjeshecken bilden Lebensräume für verschiedene Vögel und kleine Säugetiere.

Planung und Umsetzung des Waldumbaus werden von der Naturschutzstation Neschwitz fachlich unterstützt. Die Maßnahme ist bei der zuständigen Naturschutzbehörde angezeigt.

Quelle: PM Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Symbolbild: pixabay.com

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Twittergewitter bricht über Bautzen...

Was passiert, wenn bei der Feuerwehr ein Notruf eingeht? Wie halten sich Lebensretter fit? Und was essen... [zum Beitrag]

Vorhang auf

Martin, Lulatsch und Doris finden sich zu kurz, zu lang und zu dick. Vor den Hänseleien der anderen... [zum Beitrag]

Die Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht gegenüber vermeintlichen Vodafone Mitarbeitern, welche an der Haustür... [zum Beitrag]

Tot in Wohnung aufgefunden

Ein 27-Jähriger meldete sich gestern Abend gegen 21 Uhr bei der Polizei und gab an, dass in einer Wohnung... [zum Beitrag]

Rentner in Gartenanlage gefunden

Die Polizei hat den seit Dienstag im Raum Görlitz gesuchten Rentner in einem Garten an der Antonstraße in... [zum Beitrag]

Voll der Osten

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Ein Zeitraum, in welchem manche Erinnerungen verblassen. Die neue... [zum Beitrag]

Heimniederlage für die Lausitzer Füchse

Die Kufencracks aus Weißwasser haben am Wochenende eine bittere Heimniederlage einstecken müssen. Vor... [zum Beitrag]

ZI YOU

Am 22. und 23. Februar heißt es Augen und Ohren auf, denn ein neues Festival macht sich in Zittau breit.... [zum Beitrag]

Wahl des Beigeordneten ungültig

Der Wahl von Gerald Wood zum Beigeordneten der Stadt Zittau durch den Stadtrat am 31. Januar 2019 musste... [zum Beitrag]