Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Pappeln werden in weiterem Abschnitt entfernt

Ökologischer Waldumbau an der Talsperre Bautzen

Datum: 06.12.2018
Rubrik: Nachrichten

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat in dieser Woche begonnen, den ökologischen Waldumbau an der Talsperre Bautzen weiter voranzutreiben. Dafür werden in einem weiteren Abschnitt am Westufer zwischen Petzberg und Dahlowitz rund 400 Bäume gefällt, hauptsächlich Pappeln, Erlen und Baumweiden. Außerdem wird ein 0,32 Hektar großes Areal mit einem Jungbestand an Stieleichen durchgepflegt. Die Arbeiten dauern noch bis Ende Februar und kosten rund 47.000 Euro, bezahlt aus Mitteln des Freistaates Sachsen.

An der Talsperre Bautzen wurde zwischen 1968 und 1977 am westlichen Ufer ein linienförmiger Pappelwald angepflanzt. Die Monokultur war überaltert und sehr anfällig für Windwurf und Windbruch. Deshalb begann im Jahr 2007 der Waldumbau an den Ufern der Talsperre. Nach einer Erstpflege zwischen 2007 und 2010 ist nun ein weiterer Pflegeeingriff notwendig. Dabei werden die verbliebenen Pappeln und andere Bäume entfernt und der Baumbestand verjüngt. Ziel des ökologischen Waldumbaus ist es, an den Ufern der Talsperre einen stabilen, artenreichen und standortgerechten Waldbestand aufzubauen. Die Fällungen erfolgen dabei schrittweise, um die Waldstruktur nicht zu zerstören. Auf den entstandenen Lichtungen konnten sich bereits andere Laubbäume wie Feldahorn, Stieleiche, Ulme sowie Wildsträucher und Obstbäume weiter ausbreiten. Einzelne starke Bäume bleiben für Höhlenbrüter und Fledermäuse erhalten. Liegengebliebenes Totholz und aufgeschichtete Benjeshecken bilden Lebensräume für verschiedene Vögel und kleine Säugetiere.

Planung und Umsetzung des Waldumbaus werden von der Naturschutzstation Neschwitz fachlich unterstützt. Die Maßnahme ist bei der zuständigen Naturschutzbehörde angezeigt.

Quelle: PM Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Symbolbild: pixabay.com

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eisregen sorgt für Chaos

Eisregen hat die Straßen im gesamten Bereich der Polizeidirektion Görlitz teilweise gefährlich glatt... [zum Beitrag]

Weihnachtliche Stimmung in Zittau

Vom Lichterfest, einer Initiative von Zittau Lebendige Stadt e.V., über die Fleischbänke bis hin zum... [zum Beitrag]

Feierliche Eröffnung in Bautzen

„Sachsen, wie es Maler sahen“, so der Titel einer neuen Sonderausstellung, die am vergangenen Samstag im... [zum Beitrag]

Starker Wind verursacht Brand

Gestern Abend sind die Feuerwehren aus Cunewalde und Weigsdorf-Köblitz zu einem Brand ins Zieglertal... [zum Beitrag]

Unfall mit Viehanhänger

Ein 34-jährige Fahrer befuhr am Samstagnachmittag mit seinem Gespann, bestehend aus einem Pkw Mazda und... [zum Beitrag]

Gib mir zehn

Das Projekt „Musikhelden“ ist ein für Kinder kostenloses Angebot zum aktiven Singen und zum gemeinsamen... [zum Beitrag]

Heimsieg gegen den Tabellenführer

Die Lausitzer Füchse haben am Freitagabend einen umjubelten Heimsieg gegen den Tabellenführer aus... [zum Beitrag]

Mit der heiligen Barbara in die Zukunft

Also eins muss man den Machern der Energiefabrik Knappenrode schon einmal vorab bestätigen: Sie haben ein... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Dienstag

12.00 Uhr  Weihnachten in der Oberlausitz - Ausgabe vom 14. Dezember 13.00 Uhr  Evangelisch... [zum Beitrag]