Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Thomas Meixner in der Johanniskirche Löbau

Rundherum – Geschichte einer Weltreise

Datum: 01.02.2019
Rubrik: Werbung

Die Olympischen Spiele in Sydney mit dem Fahrrad zu erreichen war ursprünglich das Ziel des damals 32-jährigen Wolfners. Mit Empfehlungsschreiben des Nationalen Olympischen Komitees, Verabschiedung durch Landrat, Bürgermeister, Freunde und Familie begab sich Thomas Meixner am 1. Mai 1998 mit über einem Zentner Gepäck auf seinem Rad, das er auf den Namen "Else" taufte, auf Abenteuerreise, die drei Jahre und sieben Monate dauern sollte. „Lieber gescheitert als unversucht” war sein Reisemotto. Gescheitert ist er nie, denn trotz etlicher Negativerlebnisse, wie etwa eine schwere Infektion in Indien oder ein versuchter Raubüberfall in Equador, kehrte er mit seiner "Else" glücklich am 2. Dezember 2001 wieder in seine Heimatstadt Wolfen (Landkreis Bitterfeld) zurück.

36 Länder auf 5 Kontinenten bereiste der gelernte Elektromechaniker Thomas Meixner aus Sachsen-Anhalt. Dabei suchte er nicht immer die Postkartenidylle, sondern radelte oft auf einsamen Strecken fernab der ausgetretenen Touristenpfade. Dschungelpisten, Schlammwege, Höhen von über 5200 Meter: "Else" schaffte mit ein paar Reparaturen scheinbar Unmögliches. Von russischer Gastfreundschaft, neugierigen Chinesen, die aber überhaupt kein Vergleich zu den Indern seien, freundlichen Australiern und einer schlecht gelaunten Amerikanerin, der er sogar eine Nacht Gefängnis zu "verdanken" hat, wird erzählt. Er sah auf seiner Reise viele schöne Dinge aber auch genug Armut und Dreck...

Lassen sie sich für einen Abend auf eine Weltreise mitnehmen. Viele Geschichten und Begebenheiten dieser 99.000 km langen Tour wird der Weltenbummler in einer Dia-Show am Freitag, den 8. Februar 2019, ab19:30 Uhr, in der Johanniskirche Löbau erzählen. Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend und lernen Sie den Abenteurer Thomas Meixner persönlich kennen.

Quelle: PM Thomas Meixner

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ein saftiges Vergnügen

Frisch gepresst – einhundert Prozent natürlich – direkt aus der Region: Das ist Kekila – Fruchtsäfte,... [zum Beitrag]

Setzen Sie blumige Akzente

Blumen sind das Lächeln der Erde. Verschenken auch Sie ein Lächeln mit Blumen aus der Floralen Manufaktur... [zum Beitrag]

Das Angebot des Monats

Im April präsentiert Ihnen die Wohnungsgenossenschaft in der Oberlausitz eG ein attraktives Angebot in... [zum Beitrag]

100 Jahre Wissen teilen

100 Jahre Wissen teilen, das heißt Bildung, Beratung und Begegnung. All das bieten die neuen Kurse der... [zum Beitrag]

Den Tropen ganz nah

Tauchen Sie in eine vollkommen andere Welt und lassen Sie sich von über 200 Schmetterlingen in 35... [zum Beitrag]

Konventá 2019 in Löbau

Seit 2001 ist die KONVENT´A ein fester Baustein in Sachsens Messelandschaft. Was im Jahr 2000 in kleiner... [zum Beitrag]

Maifeier in Görlitz

Der DGB lädt am 1. Mai nach Görlitz ein. Auf dem Demianiplatz und dem Platz des 17. Juni wird es nach den... [zum Beitrag]

Für jeden die passende Wohnung

Sie suchen nach einem schönen Zuhause in der Oberlausitz? Sie sind Single, Rentnerehepaar oder... [zum Beitrag]

Für jeden die passende Wohnung

Sie suchen nach einem schönen Zuhause in der Oberlausitz? Sie sind Single, Rentnerehepaar oder... [zum Beitrag]