Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Volksbank Dresden-Bautzen eG zieht Bilanz

Mit Blick in die Zukunft

Datum: 07.03.2019
Rubrik: Nachrichten

Die Volksbank Dresden-Bautzen eG lud in diesen Tagen zu einer Bilanzpressekonferenz ein. Dabei schaut die Genossenschaftsbank auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Die Bilanzsumme erreichte 2.148 Mio. Euro und ist damit gegenüber dem Vorjahr deutlich, nämlich um reichlich 11 Prozent, gestiegen. Die gewachsenen Kundeneinlagen von 1.883 Mio. Euro spiegeln das Vertrauen der Kunden in das hiesige Geldinstitut wider. Damit ist die Volksbank Dresden-Bautzen eG weiterhin die größte Kreditgenossenschaft Sachsens und Ostdeutschlands, außer Berlin.

Das kann man nicht zuletzt am Kreditwachstum ablesen. Auf Grund der Fusion war die Bank in der Lage, größere Kreditengagements als in der Vergangenheit zu begleiten. Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase ist das Sparverhalten unverändert hoch, andererseits steigt aber auch die Nachfrage nach Wohneigentum und damit nach Baufinanzierungen. Seit geraumer Zeit konzentriert sich die Bank auf den Ausbau der digitalen Angebote. Dieser Modernisierungskurs wurde nach der Verschmelzung zur Volksbank Dresden-Bautzen eG im vergangenen Jahr noch einmal intensiviert. Beispiel dafür ist unter anderem die Plattform VR-BusinessOnline für Anfragen im Firmenkundenbereich. Hier realisiert die Volksbank gemeinsam mit dem genossenschaftlichen Partner VR SmartFinanz Online-Kreditzusagen bis zu 60.000 Euro.

Im Privatkundenbereich wird das Leistungsangebot über die VR-BankingApp permanent erweitert. Der Ausbau von telefonischen Dienstleistungen wird dafür insbesondere von älteren Kunden geschätzt. Und noch eins: Im Jahr 2018 investierte die Volksbank Dresden-Bautzen eG 1 Mio. Euro in die regionale Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring und Werbung. Ein Großteil des Geldes kam Vereinen, Institutionen, Projekten und Initiativen aus dem Geschäftsgebiet zugute. Die Genossenschaftsbank ist Investor, Arbeitgeber und Steuerzahler gleichermaßen und schüttet an ihre reichlich 44.000 Mitglieder eine Dividende aus.

Die Gedanken der Genossenschaftsgründer werden von den gestaltenden Akteuren dieser Tage heute so formuliert: "Wir helfen Menschen und Unternehmen erfolgreich zu sein, damit sie mit einem guten Gefühl in die Zukunft blicken können."

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Eisbären

Der schwedische Autor und Comedian Jonas Gardell ist bekannt für seinen kritischen Blick auf alltägliche... [zum Beitrag]

Einheitlicher Tarif für Sachsen

In der heutigen Zweckverbandsversammlung des Verkehrsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) ist der... [zum Beitrag]

Hundehalter aufgepasst

Die Polizei rät zur Vorsicht und sucht nach weiteren Betroffenen und Zeugen zu folgendem Sachverhalt: am... [zum Beitrag]

Herrenloser Rucksack im Zug

Ein herrenloses Gepäckstück im Regionalexpress von Dresden nach Görlitz löste am heutigen Vormittag einen... [zum Beitrag]

Ehrenamt des Monats

Christine und Dieter Seemann aus Bautzen wurden am vergangenen Sonnabend mit dem "Ehrenamt des Monats" des... [zum Beitrag]

Zwei Männer verzweifelt gesucht

Gestern hat die Polizei am Kottmar und im Zittauer Gebirge nach zwei vermissten Männern gesucht. In einem... [zum Beitrag]

Toter Radfahrer im Straßengraben

Ein Radfahrer wurde in der Nacht zum heutigen Donnerstag leblos in einem Straßengraben an der Südstraße in... [zum Beitrag]

47-Jähriger aus Wohnstätte verschwunden

Seit Mittwochmittag war ein 47-Jähriger aus einer Wohnstätte in Obercunnersdorf verschwunden. Streifen des... [zum Beitrag]

Bäume drohen umzustürzen

Das Sturmtief „Eberhard“ hat in Bautzen Spuren hinterlassen. Ab sofort ist die Neusche Promenade zwischen... [zum Beitrag]