Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Unbedingt für EU-Schulprogramm bewerben

Kostenloses Obst, Gemüse und Milch

Datum: 10.04.2019
Rubrik: Nachrichten

Am Montag, den 15. April 2019, können sich Krippen und Kindergärten sowie Grund- und Förderschulen aus Sachsen für die Teilnahme am EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch bewerben. Das online-Anmeldeverfahren wird pünktlich um 6 Uhr gestartet. Auch Einrichtungen, die im laufenden Schuljahr bereits am Programm teilnehmen, müssen erneut eine Bewerbung einreichen, wenn sie im kommenden Schuljahr erneut teilnehmen wollen. "Seit zwei Jahren ist der Freistaat Sachsen beim EU-Schulprogramm dabei. Für die Kinder der teilnehmenden Einrichtungen gibt es zweimal in der Woche eine kostenfreie Portion Obst, Gemüse und Milch. Davon profitieren  mehrheitlich regionale Produzenten. Die steigende Anzahl der Interessierten hat uns bestärkt, das Programm auch im Schuljahr 2019/20 fortzuführen", sagte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt.

An dem Programmteil "Obst/Gemüse" können ausschließlich Grund- und Förderschulen teilnehmen. Der Programmteil "Milch" steht darüber hinaus auch Kinderkrippen und Kindergärten offen. Pro Woche können zwei Portionen frisches Obst und Gemüse beziehungsweise Trinkmilch oder lactosefreie Milch angeboten werden. Die Produkte dürfen keine Zusätze von Zucker oder anderen Süßungsmitteln, Salz, Kakao, Fett oder Geschmacksverstärkern enthalten. Sie müssen frisch, genussreif sowie unbeschädigt sein und alle erforderlichen Vermarktungsnormen und Hygieneanforderungen einhalten. Neben der kostenlosen Verteilung müssen die teilnehmenden Einrichtungen begleitende pädagogische Maßnahmen durchführen, die das Ernährungswissen und die Kompetenzen der Kinder beim Umgang mit Lebensmitteln fördern. Basis dafür sind der Sächsische Bildungsplan für Kindertageseinrichtungen beziehungsweise die schulartbezogenen Lehrpläne.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Online-Bewerbung der Einrichtungen. Berücksichtigt werden die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs. Die teilnehmenden Einrichtungen werden Mitte Mai im Internet veröffentlicht. Die Versorgung mit den kostenlosen Produkten erfolgt durch in Sachsen zugelassene Lieferanten. Interessierte Erzeuger, Direktvermarkter sowie Einzel- oder Großhändler können dafür beim zuständigen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) einen Antrag stellen. Bereits anerkannte Lieferanten behalten weiterhin ihre Zulassung. Durch die Veröffentlichung der teilnehmenden Einrichtungen und der zugelassenen Lieferanten können diese miteinander in Kontakt treten und Liefermodalitäten vereinbaren. Die Abrechnung erfolgt direkt zwischen den Lieferanten und dem LfULG.

Hintergrund:
Die Europäische Union finanziert das EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch mit einem jährlichen Budget von 250 Millionen Euro. Diese Mittel werden auf die Mitgliedstaaten unter Berücksichtigung der Anzahl der sechs- bis zehnjährigen Kinder aufgeteilt. Sachsen erhält für das Schuljahr 2019/20 nach der endgültigen Mittelzuteilung gut zwei Millionen Euro. Die ergänzende Finanzierung in Höhe der Mehrwertsteuer erfolgt aus Landesmitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Symbolbild: pixabay.com

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kollision auf der B 6

Auf der B 6 bei Nechen kam es gestern Nachmittag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten... [zum Beitrag]

"Die beste Strategie gegen...

... ist, sich für eine gerechte Welt einzusetzen.“ Das ist das Resümee des Publizisten und Sozialforschers... [zum Beitrag]

Jede Menge Drahtesel

Eine Streife der Bundespolizei Ludwigsdorf kontrollierte gestern Abend gegen 20 Uhr an der Anschlussstelle... [zum Beitrag]

15-jähriges Mädchen geschlagen

Ein 15-jähriges Mädchen syrischer Herkunft ist am frühen Mittwochnachmittag an einer Bushaltestelle der... [zum Beitrag]

Zuwendungsbescheid übergeben

Die Stadt Bautzen plant und baut im Ortsteil Bloaschütz den Bau eines Geh- und Radweges entlang der S100.... [zum Beitrag]

Kleiner Damm gesperrt

Nach Ostern ist der Kleine Damm an der Talsperre Bautzen gesperrt. Zwischen dem 23. April und dem 25. Mai... [zum Beitrag]

Kabinett beschließt Wolfsverordnung

Das Sächsische Kabinett hat heute die Sächsische Wolfsmanagementverordnung (SächsWolfMVO) beschlossen. Sie... [zum Beitrag]

Das Magazin von Oberlausitz TV

Die aktuelle Ausgabe unserer Magazinsendung für die Oberlausitz sehen. [zum Beitrag]

Evangelisch in Sachsen

Ehrenamt ist freiwillig, engagiert, und unterstützt genau am richtigen Ort. Sich ehrenamtlich zu... [zum Beitrag]