Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Bislang größtes Wohnbauprojekt der BWB entsteht an der Hegelstraße

10 Millionen für modernes Wohnen

Datum: 24.05.2019
Rubrik: Nachrichten

Am vergangenen Mittwoch legten Verantwortliche der Stadt und der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft mbH (BWB) den Grundstein für ein neues Wohnquartier an der Hegelstraße. Nach maximal zwei Jahren Bauzeit sollen hier 40 hochwertige Wohnungen errichtet sein. 12 Garagen und 48 Stellplätze werden auf dem Gelände entstehen in dessen Mitte ein herrlicher Nussbaum steht.
„Eine Grundsteinlegung bedeutet Zukunft, Aktivität, Dynamik - kurzum einen Fortschritt für unsere Stadt“, verkündete der BWB-Aufsichtsratsvorsitzende Matthias Knaak gegenüber den etwa 50 Veranstaltungsgästen. Dabei spielte er auf bekannte Probleme an: Die Zahl der Arbeitnehmer, die nach Bautzen einpendelt, steigt permanent. Andererseits ziehen immer mehr Familien in die eigenen vier Wände außerhalb der Stadtgrenzen. Knaak: „Wir wollen als städtische Wohnungsbaugesellschaft mit dem Neubau insbesondere Platz für junge Familien bieten und ihnen mit unserem Wohnangebot klar machen, dass sie in Bautzen willkommen sind“.

Dabei hat die BWB selbstverständlich im Blick, dass der Mieter von heute mit gehobenen Ansprüchen auf Wohnungssuche geht. Große Räume, Balkone, modernde Bäder mit Dusche und Wanne werden zu den Standards gehören. Bei aller Attraktivität und Moderne behält man aber die begrenzten Familieneinkommen im Auge, will dem Gesellschaftszweck entsprechend bezahlbaren Wohnraum anbieten. Vielleicht ist auch das der Grund, dass sich auf der Anmeldeliste für die neuen Wohnungen viele Senioren befinden. Denn selbstverständlich sind die Wohnungen schwellenlos und z.T. auch behindertengerecht ausgestattet und eine Durchmischung in den Wohnquartieren ist durchaus erwünscht.

Mit einem Investitionsrahmen von knapp 10 Mio. Euro ist die Hegelstraße das bislang größte reine Wohnungsbauprojekt der BWB. Dem wird demnächst ein weiteres Vorhaben in der Flinzstraße folgen, ein Neubaugebiet für etwa 5 Mio. Euro. Es ist ein bescheidener Beitrag, dem permanent anhaltenden Einwohnerrückgang entgegenzusteuern. Oberbürgermeister Alexander Ahrens begrüßt diese Intention: „Das Fortzugsproblem ist längst im politischen Denken und Handeln angekommen. Darum begrüße ich es umso mehr, dass wir über die städtische Gesellschaft in punkto hochwertiger Baukultur praktisch dagegen steuern“.

Quelle: PM & Foto Stadtverwaltung Bautzen
Foto (v.l.n.r.): Kirsten Schönherr, Geschäftsführerin der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft mbH, Alexander Ahrens, Oberbürgermeister, Matthias Knaak, Vorsitzender des Aufsichtsrates, Falko Hinz, Geschäftsführer Bauplanung Bautzen GmbH, Kai Hübner, Technischer Leiter der BWB

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auf Asphalt ausgerutscht

Am vergangenen Pfingstwochenende gastierte das Bundesmann Racing Team in Hessen. Die Deutsche Autocross... [zum Beitrag]

Das Magazin von Oberlausitz TV

Sehen Sie hier die aktuelle Ausgabe vom 14. Juni 2019. [zum Beitrag]

Am kürzeren Ende der SONNENALLEE

Am kürzeren Ende der Sonnenallee - im Osten und im Schatten der Mauer - schien natürlich auch die Sonne.... [zum Beitrag]

Patient wird vermisst

Ein 71-jähriger Patient des Klinikums „Oberlausitzer Bergland“ in Ebersbach, wird seit gestern Nachmittag... [zum Beitrag]

Jetzt die besten Plätze sichern

Mit dem Vorverkaufsstart am 11. Juni bahnt sich die Spielzeit 2019/2020 den Weg ins... [zum Beitrag]

Löbau TV

Die aktuelle Ausgabe unseres Online-Magazins sehen. [zum Beitrag]

Nur noch bis Pfingstmontag

Noch bis zum 10. Juni kann im Chor der Zittauer Klosterkirche das flächenmäßig größte Kunstwerk von Georg... [zum Beitrag]

Fördermittelbescheide übergeben

Der Amtschef für Kommunales, Bau- und Wohnungswesen im Sächsischen Staatsministerium des Innern, Thomas... [zum Beitrag]

Evangelisch in Sachsen

Sind Tiere „dem Menschen untertan“ oder gleichberechtigte Mitgeschöpfe? In der neuen Ausgabe von... [zum Beitrag]