Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Bislang größtes Wohnbauprojekt der BWB entsteht an der Hegelstraße

10 Millionen für modernes Wohnen

Datum: 24.05.2019
Rubrik: Nachrichten

Am vergangenen Mittwoch legten Verantwortliche der Stadt und der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft mbH (BWB) den Grundstein für ein neues Wohnquartier an der Hegelstraße. Nach maximal zwei Jahren Bauzeit sollen hier 40 hochwertige Wohnungen errichtet sein. 12 Garagen und 48 Stellplätze werden auf dem Gelände entstehen in dessen Mitte ein herrlicher Nussbaum steht.
„Eine Grundsteinlegung bedeutet Zukunft, Aktivität, Dynamik - kurzum einen Fortschritt für unsere Stadt“, verkündete der BWB-Aufsichtsratsvorsitzende Matthias Knaak gegenüber den etwa 50 Veranstaltungsgästen. Dabei spielte er auf bekannte Probleme an: Die Zahl der Arbeitnehmer, die nach Bautzen einpendelt, steigt permanent. Andererseits ziehen immer mehr Familien in die eigenen vier Wände außerhalb der Stadtgrenzen. Knaak: „Wir wollen als städtische Wohnungsbaugesellschaft mit dem Neubau insbesondere Platz für junge Familien bieten und ihnen mit unserem Wohnangebot klar machen, dass sie in Bautzen willkommen sind“.

Dabei hat die BWB selbstverständlich im Blick, dass der Mieter von heute mit gehobenen Ansprüchen auf Wohnungssuche geht. Große Räume, Balkone, modernde Bäder mit Dusche und Wanne werden zu den Standards gehören. Bei aller Attraktivität und Moderne behält man aber die begrenzten Familieneinkommen im Auge, will dem Gesellschaftszweck entsprechend bezahlbaren Wohnraum anbieten. Vielleicht ist auch das der Grund, dass sich auf der Anmeldeliste für die neuen Wohnungen viele Senioren befinden. Denn selbstverständlich sind die Wohnungen schwellenlos und z.T. auch behindertengerecht ausgestattet und eine Durchmischung in den Wohnquartieren ist durchaus erwünscht.

Mit einem Investitionsrahmen von knapp 10 Mio. Euro ist die Hegelstraße das bislang größte reine Wohnungsbauprojekt der BWB. Dem wird demnächst ein weiteres Vorhaben in der Flinzstraße folgen, ein Neubaugebiet für etwa 5 Mio. Euro. Es ist ein bescheidener Beitrag, dem permanent anhaltenden Einwohnerrückgang entgegenzusteuern. Oberbürgermeister Alexander Ahrens begrüßt diese Intention: „Das Fortzugsproblem ist längst im politischen Denken und Handeln angekommen. Darum begrüße ich es umso mehr, dass wir über die städtische Gesellschaft in punkto hochwertiger Baukultur praktisch dagegen steuern“.

Quelle: PM & Foto Stadtverwaltung Bautzen
Foto (v.l.n.r.): Kirsten Schönherr, Geschäftsführerin der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft mbH, Alexander Ahrens, Oberbürgermeister, Matthias Knaak, Vorsitzender des Aufsichtsrates, Falko Hinz, Geschäftsführer Bauplanung Bautzen GmbH, Kai Hübner, Technischer Leiter der BWB

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Abstand das Schönste im Klosterhof

Seit zwei Wochen liest das Schauspielensemble des Gerhart-Hauptmann-Theaters an den Wochenenden im Rahmen... [zum Beitrag]

Ungebremst in den Kreuzungsbereich

Heute Vormittag hat sich auf der Kreuzung Siemensstraße/Preuschwitzer Straße ein schwerer... [zum Beitrag]

Stadtfest abgesagt

Aufgrund der immer noch vorherrschenden Bedrohung durch das Corona-Virus und aus der sich daraus... [zum Beitrag]

Gute Nachricht

Die seit gestern im Haselbachtaler Ortsteil Gersdorf vermisste 13-Jährige ist wieder da. Die umfangreichen... [zum Beitrag]

Kein Willkommen für völkische...

Um die Städte und Gemeinden zu den Plänen für ein rechtsextremes Siedlungsprojekt und Jugendzentrums zu... [zum Beitrag]

Mein Lieblingsort in der Oberlausitz

Heute mit Markus Will von der Hochschule Zittau/Görlitz ... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Dienstag

12.00 Uhr  #lokaltv - Fernsehgarten 12.30 Uhr  BOOMCAST. Industriekultur (4) - der Videocast... [zum Beitrag]

Gruselige Tat

Kurz nach Mitternacht ist die Feuerwehr zu einem Einfamilienhaus in Großharthau geeilt. Dort brannte es... [zum Beitrag]

Im Löbauer Stadtwald unterwegs

Alarm in den Wäldern der Oberlausitz – die letzten Jahre waren für den Forst verheerend – erst die... [zum Beitrag]