Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Nach Motortausch Aufholjagd gestartet

Turbulentes Rennwochenende

Datum: 05.09.2019
Rubrik: Nachrichten

Am ersten Septemberwochenende bestritt das Oberlausitzer Racingteam Bundesmann das 8. DM-Rennen der Saison im hessischen Eisemroth, im sogenannten Siegbachtal. Der in der DM-Gesamtwertung bis dato auf Platz 3 liegende Bundesmann wollte an seine, in den letzten beiden Rennen erzielten, guten Ergebnisse anknüpfen. Doch es kam anders.

Bereits im freien Training musste Bundesmann sein Renngerät mit blockierendem Motor abstellen. Wahrscheinlich ein Getriebedefekt veranlasste die Mannschaft des Oberlausitzers zum Wechsel einer der beiden Motorradmotoren. Da dies natürlich eine gewisse Zeit in Anspruch nahm, konnte man am Zeittraining nicht teilnehmen und musste somit den ersten Vorlauf von ganz hinten in Angriff nehmen. Im mit 10 Startern besetzten Fahrerfeld und somit nur einer Startergruppe tat sich Bundesmann dann in allen Vorläufen schwer, um sich auf der recht engen Strecke nach vorn zu kämpfen. In der Addition der drei Vorläufe belegte Bundesmann nur Rang 9 für die Startaufstellung des Finallaufes.

Doch dort war dann das Rennglück auf Seiten des Oberlausitzers. In Runde 1 des Finals eliminierten sich gleich mehrere Kontrahenten gegenseitig, Bundesmann behielt die Rennübersicht, konnte sich aus allem heraushalten und übernahm zwischenzeitlich Platz zwei. Im Finalverlauf musste Bundesmann dann, auch bedingt durch den etwas schwächeren Ersatzmotor, den Niedersachsen Oliver Mählmann ziehen lassen, und so hieß der Zieleinlauf schließlich Patrick Krüger vor Oliver Mählmann und Henrik Bundesmann.

Nun bereitet sich das Team auf die zwei verbleibenden Rennen der Saison im bayrischen Kesseltal und auf dem Matschenberg in Cunewalde akribisch vor.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schwan stirbt nach Kollision mit Pkw

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es an der S 95 zwischen Keula und Dörgenhausen bei Wittichenau zu... [zum Beitrag]

Waffen sichergestellt

Gestern Vormittag hat die Polizei einen Hinweis erhalten, dass ein 43-Jähriger in Spitzkunnersdorf im... [zum Beitrag]

Ein Fest der schönen Stimmen

Am Samstag, dem 22. Februar, um 19:30 Uhr erwartet das Publikum am Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz... [zum Beitrag]

Lausitzer Füchse bleiben auf...

Am Freitagabend überzeugten die Kufencracks aus Weißwasser zum dritten Mal in Folge vor heimischen... [zum Beitrag]

Ausgezeichnetes Ehrenamt

Seit 2015 bemüht sich der Spritzenhausverein Niederreichenbach um den Erhalt des alten Spritzenhauses. Er... [zum Beitrag]

Gegen die Wand gefahren

Aus bislang unbekannter Ursache ist gestern Morgen um 8 Uhr eine 60-Jährige mit ihrem Renault am Lausitzer... [zum Beitrag]

Verpuffung in Produktionshalle

Feuerwehr und Polizei sind heute Morgen in den Gewerbepark nach Brischko geeilt. Grund war die Auslösung... [zum Beitrag]

Wachsen, kratzen, ätzen

Der Wettbewerb um die schönsten sorbischen Ostereier des Jahres 2020 läuft bereits auf Hochtouren. Wer... [zum Beitrag]

Einfach abgehauen

Ein ukrainisches Paar ist während der Fahrt auf der BAB 4 in Richtung Dresden am Samstagabend in Streit... [zum Beitrag]