Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Preis für Gustav Wessig

Innovativster Auszubildender 2019

Datum: 28.10.2019
Rubrik: Nachrichten

Der Technologieförderverein Bautzen e.V. fördert seit 20 Jahren im Rahmen verschiedener Projekte mathematisch-naturwissenschaftliche interessierte Kinder und Jugendliche in den Landkreisen Bautzen und Görlitz. Beispielsweise erhielten mehr als 300 Energiesparfüchse bereits eine Auszeichnung, über 50 innovative Auszubildende haben ihre Projekte eingereicht, mehr als 15.000 Euro Stipendien und Preisgelder wurden vergeben, zahlreiche
Bildungsinitiativen sind mit hochwertiger Technik ausgestattet worden. Die diesjährigen Preisverleihungen der „Innovativsten Auszubildenden 2019“ und der „Besten BeLl 2019“ fanden am 9. Oktober 2019 im Burgtheater Bautzen im Rahmen der Ostsächsischen Maschinenbautage statt.

Gewinner Wettbewerb „Innovativster Auszubildender 2019“: Gustav Wessig - ATN Hölzel GmbH
Die ATN Hölzel GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen. Es agiert weltweit und hat seinen Hauptsitz mit ca. 350 Mitarbeitern in Oppach. Das Unternehmen ist im Sondermaschinen- und Anlagenbau tätig. Spezialisiert ist es auf Applikations- und Automatisierungstechnik und gehört damit
zu den führenden Unternehmen weltweit. Weltweit sind heute über 100 Millionen Fahrzeuge unterwegs, die mit Automatisierungs- und
Applikationsanlagen der ATN Hölzel GmbH produziert wurden.
Gustav Wessig ist Mechatroniker im 2. Lehrjahr und entwickelte im Rahmen seines Projektes eine „Prüfstation für den Drucksensor SDE5“. Beim SDE5 handelt sich um einen Drucksensor der Marke Festo für die einfache und schnelle Drucküberwachung. Er liefert Informationen über den aktuell anliegenden Druck und erfasst Druckluft, Regler, Vakuum sowie Objekte über Staudruck. Der Drucksensor SDE5 dient außerdem zur Druckkontrolle im Druckleitungssystem. Er wandelt pneumatische Druckwerte in ein druckproportionales digitales Schaltsignal um. Es wird entweder der Relativ- oder der Differenzdruck überwacht. Das bedeutet, der Drucksensor schließt oder öffnet einen Stromkreis bei Erreichen des Schaltdrucks.
Der Drucksensor SDE5 spielt eine wichtige Rolle in der Fertigung der Anlagen. Dazu zählen zum Beispiel Robotergreifmittel, Einlegestationen, Anbietestationen, Zentrierungen und viele mehr. Mitarbeiter im Bereich Software- und Roboter-Programmierung werden dieses Gerät auch in Zukunft
nutzen, um das Einstellen und Überprüfen der Drucksensoren zu vereinfachen und Arbeitszeit zu sparen.

Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird gemeinsam gestiftet vom Landratsamt Bautzen und dem Fachkräftenetzwerk Oberlausitz.

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb:
Bereits seit 2006 initiieren der Technologieförderverein, der Landkreis Bautzen und die Stadt Bautzen diesen Wettbewerb. Ziel ist es, Jugendliche zu würdigen, die über die geforderten Aufgaben der Ausbildung hinaus mit Kreativität und Engagement überdurchschnittliche Leistungen zum Nutzen des
Unternehmens erbringen. Der Wettbewerb ist seither Ansporn für die Unternehmen der Region, ihre Auszubildenden in dieser Hinsicht zu fördern, und verdeutlicht das hohe Ausbildungsniveau in den Unternehmen unserer Region. Dafür einen herzlichen Dank an alle engagierten Unternehmen und deren Auszubildenden.

Quelle: PM & Foto Technologieförderverein Bautzen e.V.
Foto "Preisträger Innovativster Azubi 2019": von links - Jens Gerlinghoff (Fachkräftenetzwerk Oberlausitz); Birgit Weber (Beigeordnete des Landkreises); Gustav Wessig (Preisträger); Herr Kubitz (Ausbilder ATN Hölzel GmbH); Volker Bartko (Vorstandsvorsitzender TFV)

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Oberlausitz TV HD am Dienstag

12.00 Uhr  #lokaltv - Fernsehgarten 12.30 Uhr  BOOMCAST. Industriekultur (4) - der Videocast... [zum Beitrag]

Gute Nachricht

Die seit gestern im Haselbachtaler Ortsteil Gersdorf vermisste 13-Jährige ist wieder da. Die umfangreichen... [zum Beitrag]

Gruselige Tat

Kurz nach Mitternacht ist die Feuerwehr zu einem Einfamilienhaus in Großharthau geeilt. Dort brannte es... [zum Beitrag]

Mein Lieblingsort in der Oberlausitz

Heute mit Markus Will von der Hochschule Zittau/Görlitz ... [zum Beitrag]

Ein Ort des Lebens im Herzen der Stadt

Heute, am 1. Juli 2020, eröffnet nach einer intensiven Sanierungs- und Bauphase das Stationäre Hospiz... [zum Beitrag]

Ungebremst in den Kreuzungsbereich

Heute Vormittag hat sich auf der Kreuzung Siemensstraße/Preuschwitzer Straße ein schwerer... [zum Beitrag]

Zwischen Gestern und Morgen

Am Freitag, dem 26. Juni finden im großen Saal des Gerhart-Hauptmann-Theaters in Görlitz um 16, 18 und 20... [zum Beitrag]

Ertrunken in der Schwarzen Elster?

Ein Passant hat gestern Abend gegen 18:45 Uhr eine leblose Person in der Schwarzen Elster an der... [zum Beitrag]

Im Löbauer Stadtwald unterwegs

Alarm in den Wäldern der Oberlausitz – die letzten Jahre waren für den Forst verheerend – erst die... [zum Beitrag]