Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Langfinger haben es auf Geldhäuser abgesehen

Einbrüche in sechs Bankfilialen

Datum: 01.11.2019
Rubrik: Nachrichten

In den vergangenen Tagen, genauer zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen, waren mehrere Filialen der Kreissparkasse Bautzen Ziel von Einbrechern. Diese wollten sich wahrscheinlich den Feiertag zu Nutze machen.

Die Tatorte der Reihe nach:
Unbekannte versuchten in der Nacht zu Donnerstag in eine Bankfiliale an der Bahnhofstraße in Wilthen einzubrechen. Ein Eindringen der Täter ins Gebäude gelang vermutlich nicht. Entwendet haben die Einbrecher augenscheinlich auch nichts. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Am Freitagmorgen meldeten Zeugen den Einbruch in eine Bankfiliale an der Bahnhofstraße in Bischofswerda. Die Täter drangen vermutlich in den vergangen Nächten gewaltsam in das Geldinstitut ein und durchsuchten die Räume. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Auch in Bautzen brachen Unbekannte an den vergangen Tagen in zwei Bankfilialen an der Erich-Weinert-Straße und am Gesundbrunnenring ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume der Kreditinstitute. Was die Einbrecher mitnahmen, steht noch nicht abschließend fest. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren.

In Neukirch meldeten Freitagfrüh Mitarbeiter den Einbruch in ihre Bank an der Hauptstraße in Neukirch. Hier waren Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Freitag gewaltsam eingedrungen und hatten die Räumlichkeiten durchwühlt. Was die Einbrecher mitnahmen ist noch nicht sicher. Spezialisten sicherten die Spuren der Täter.

Das Geldhaus in Sohland an der Bahnhofstraße war an den vergangen Tagen ebenfalls Ziel unbekannter Täter. Auch in dieser Bank durchwühlten die Täter die Büros und brachen mehrere Schränke auf. Es ist noch nicht bekannt, was die Eindringlinge mitnahmen. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz.

In allen sechs schweren Einbruchsfällen ermittelt die Kriminalpolizei und prüft die Zusammenhänge der Taten.

Quelle: PM PD Görlitz
Symbolbild: Bild von Holger Kraft auf Pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Zwei Verletzte nach Wohnhausbrand

Gestern Mittag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Sohland am Rotstein gebrannt. Kameraden der Feuerwehr... [zum Beitrag]

Thomas Rublack ist neuer Dezernent...

Die Stelle des Dezernenten in der Landkreisverwaltung wird ab 1. Juni 2020 wieder besetzt sein. Der... [zum Beitrag]

Pferd verletzt

Unbekannte Täter haben am Freitagabend ein Pferd auf einer Koppel in Berthelsdorf verletzt. Nachdem die... [zum Beitrag]

Absage an die Absage

Kein Osterreiten. Kein Hexenbrennen. Kein Theatersommer. Und die Absage des Bautzener Frühlings wurde... [zum Beitrag]

Der Blick zum Nachbarn

Am tschechischen Nationalfeiertag haben wir wieder mit Petr Kumpfe via Skype gesprochen und er verrät uns... [zum Beitrag]

Pfingstreiseverkehr

Die polnischen Behörden öffnen für einen begrenzten Zeitraum den Grenzübergang Hagenwerder bei Görlitz.... [zum Beitrag]

Kitas öffnen ohne zeitliche...

Der Freistaat Sachsen hat eine Allgemeinverfügung für den eingeschränkten Regelbetrieb von... [zum Beitrag]

Kostenlose Schülerbeförderung

Aufgrund der Corona-Krise gab es seit Mitte März Einschränkungen beim Schulbesuch. Die Nutzung der... [zum Beitrag]

Sehnsucht nach dem Publikum

Die für den Freistaat Sachsen gültige Corona-Schutzverordnung vom 12. Mai 2020 (SächsCoronaSchVO) bietet... [zum Beitrag]