Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

15. Bautzener Akademie beschäftigt sich mit der Kulturhauptstadtbewerbung Zittaus

Was hat Bautzen davon?

Datum: 28.11.2019
Rubrik: Nachrichten

Die Stadt Zittau bewirbt sich um den Titel „Kulturhauptstadt 2025“. Cheforganisator Kai Grebasch wird im Rahmen einer Vorlesung der „Bautzener Akademie“ darüber sprechen, was die Stadt dazu bewogen hat und welche Chancen sich dadurch für die gesamte Region ergeben. Die Bewerbung heißt „Zittau für die 3Länderregion“ und genau so versteht sich auch die Kandidatur von Zittau. Nur gemeinsam mit den Partnern in Deutschland, Polen und Tschechien, nur mit einer gut vernetzten, gemeinsam nach vorn gehenden Region, kann ein solches Vorhaben gelingen. Der Vortrag soll zeigen, wie weit die Bewerbung unterdessen voran geschritten ist, welche Schwierigkeiten sich auf dem Bewerbungsweg zeigten, wie die Vorbereitungen der Jurypräsentation liefen und welchen Plan B es geben könnte, sollte die Bewerbung es nicht auf die Shortlist und damit in die nächste Runde schaffen.

Kai Grebasch ist Jahrgang 1975 und in Zittau aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er Neuere und Neueste Geschichte und Anglistik/Amerikanistik an der Humboldt Universität Berlin. Ab 2004 war er Sprecher der Geschäftsleitung im Kulturhauptstadtbüro Görlitz-Zgorzelec 2010, später dann Verantwortlicher für Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei der Europastadt Görlitz/Zgorzelec GmbH. 2012 wechselte er in seine alte Heimatstadt Zittau und übernahm die Verantwortung für das Stadtmarketing. Mit dem Beginn der Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 ist Kai Grebasch projektverantwortlich.

„Zittaus Weg in die Kulturhauptstadt. Eine Chance für die gesamte Region!“ lautet der Titel seines Vortrages im Rahmen der inzwischen schon 15. Bautzener Akademie. Von November 2019 bis April 2020 bietet die Stadt Bautzen jeweils am ersten Montag des Monats im Vorlesungsraum der Staatlichen Studienakademie Bautzen, Vorlesungen zu sehr abwechslungsreichen Themen an. Zwischen 70 und 100 „Studenten“ nutzen das Angebot regelmäßig. Die Vorlesungsreihe wird federführend vom Amt für Pressearbeit und Stadtmarketing der Stadt Bautzen organisiert. Fester Partner ist die Staatliche Studienakademie Bautzen, in deren Räumen die Reihe stattfindet. Die Veranstaltungen beginnen jeweils 18 Uhr und sind ein kostenfreier Service der Stadtverwaltung für alle, die immer schön neugierig sind.

Quelle: PM Stadtverwaltung Bautzen

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nicht nur Brötchen & Croissants

Seit Kurzem gehört zum Beruflichen Schulzentrum Bautzen auch die Ausbildung in den Bereichen Ernährung und... [zum Beitrag]

Herrchen gesucht

Ein Bernhardiner hat die Nacht zum heutigen Donnerstag im Polizeirevier Bautzen verbracht. Die Fellnase... [zum Beitrag]

Vier Täter ermittelt

In insgesamt 22 Fällen haben sie Geldautomaten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz manipuliert. Dank... [zum Beitrag]

Fußball-Fans greifen Busfahrer an

Die Polizei sucht ab sofort mit Bildern einer Überwachungskamera nach vier Tatverdächtigen, welche einen... [zum Beitrag]

Perspektiven ohne Kohle

Sie bringen den Osten voran und tragen dazu bei, dass Leben in den Städten und Gemeinden lebenswerter zu... [zum Beitrag]

Lausitzer Füchse enttäuschen vor...

Die Kufencracks aus Weißwasser haben am Freitagabend eine bittere Heimniederlage einstecken müssen. Gegen... [zum Beitrag]

Hohoha ...

Hallo, wir sind´s wieder, die Wichtel von Oberlausitz TV. Nachdem wir uns zu Beginn des Jahres ein wenig... [zum Beitrag]

Große schöne Aue ...

Eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zur Umgestaltung der Dauerausstellung im Deutschen Damast- und... [zum Beitrag]

In die Hose gegangen

Aufgrund umfassender Ermittlungen der Kriminalpolizei, haben Beamte am Sonntag eine Cannabis-Plantage... [zum Beitrag]