Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Rücksichtslose Flucht endet in Großschönau

Von Zaun gestoppt

Datum: 11.03.2020
Rubrik: Nachrichten

Eine wilde Verfolgung zwischen Polizei und einem flüchtenden Verkehrsrowdie fand gestern Nachmittag in Großschönau statt. Eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz (GEGO) war gegen 14:45 Uhr in Spitzkunnersdorf unterwegs. Als der Fahrer eines entgegenkommenden älteren Mercedes Benz mit tschechischen Kennzeichen die Beamten erblickte, gab er unvermittelt Gas und versuchte, in Richtung Großschönau zu entkommen. Die Einsatzkräfte folgten dem Wagen um diesen zu kontrollieren. Auf Höhe "Forsthaus Großschönau" verläuft die Landstraße stark abschüssig. Hier muss der Flüchtende weit über 150 km/h gefahren sein. In Großschönau bog der Mercedes in Richtung Hutberg ab und befuhr dann mit hoher Geschwindigkeit eine 30er-Zone. Die Beamten verringerten hier jedoch ihr Tempo um niemanden zu gefährden. Kurz darauf verloren sie den Sichtkontakt.

Gemeinsam mit weiteren Streifen fahndeten die Bundes- und Landespolizisten in Großschönau nach dem Wagen. Nach kurzer Zeit fanden sie den Mercedes parkend in einer Grundstückseinfahrt vor. Der Motor war noch warm und es befanden sich frische Unfallspuren an der PKW-Front. Der Fahrer muss kurz zuvor gegen einen benachbarten Zaun gefahren sein. Inzwischen konnte ein Tatverdächtiger als möglicher Fahrer ermittelt werden. Dieser besitzt keinen Führerschein. Gegen ihn leitete die Landespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht ein. Verletzt wurde niemand. Warum der Fahrer vor der Polizei flüchtete, werden die weiteren Ermittlungen aufklären.

Quelle: PM Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Symbolbild: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Pendeln nicht mehr möglich

Ab Mitternacht sind die Grenzen dicht. Die Pendler können dann zwar noch nach Deutschland einreisen, aber... [zum Beitrag]

Reisepass genügt

Der Betrieb der Stadtverwaltung läuft derzeit ohne Publikumsverkehr ab. Bürgerinnen und Bürger können ihre... [zum Beitrag]

Spendenaufruf für Pistoia

Am 12. April sollte die Bürgerreise nach Pistoia, der ältesten Partnerstadt von Zittau, starten.... [zum Beitrag]

Jobben für Kurzarbeiter möglich

Der Gesetzgeber hat aufgrund der aktuellen Krise die Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld... [zum Beitrag]

Wohnhausbrand in Lückendorf

Gestern Nachmittag haben Flammen ein Wohnhaus an der Kammstraße in Lückendorf komplett zerstört.... [zum Beitrag]

Gewerbe geschlossen und Treffen...

Die Polizei hat im Verlaufe des gestrigen Tages wiederholt Hinweise aus der Bevölkerung zu... [zum Beitrag]

Erster schwerer Corona-Fall in...

Heute konnte der erste COVID19-Patient, der im Krankenhaus Bautzen stationär behandelt werden musste, nach... [zum Beitrag]

Online-Plattform „Lokalhelden...

Die geltenden Ausgangsbeschränkungen stellen unsere heimischen Gastronomen vor besondere... [zum Beitrag]

#feldversuch

Der Freistaat ruft Sachsens Studierende auf, kurzfristig als Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft... [zum Beitrag]