Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Auffahrten Richtung Görlitz ab Ohorn gesperrt

Megastau auf der A4

Datum: 18.03.2020
Rubrik: Nachrichten

Der Stau auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz, der sich seit Montag auf Grund der Grenzkontrollen der Republik Polen in Richtung Görlitz gebildet hat, ist inzwischen 50 Kilometer lang. Das Stauende befindet sich zwischen den Anschlussstellen Uhyst a.T. und Salzenforst. Damit hat sich im Laufe des Vormittags der Stau um etwa zehn Kilometer verkürzt. 

Auffahrten Richtung Görlitz ab Ohorn gesperrt 
Inzwischen sind alle Auffahrten auf die BAB 4 ab Ohorn bis Görlitz gesperrt. Damit soll der Stau auf den angrenzenden Strecken abgebaut oder vermieden werden. 

Abfahren bedingt möglich 
Eine Abfahrt von der Autobahn ab der Anschlussstelle Uhyst a.T. für die im Stau Wartenden ist bedingt möglich. Die Polizei kontrolliert die Fahrzeuge und lässt Anwohner, Lieferverkehr für die Landkreise Görlitz und Bautzen sowie Tiertransporter passieren. 

Verkehrsbehinderungen auf angrenzenden Strecken 
Auf Grund des Staus auf der BAB 4 gibt es Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 6 und der Bundesstraße 115. Darüber hinaus staut es sich im Stadtgebiet Görlitz um den Grenzübergang Stadtbrücke. Dort haben die Behörden der Republik Polen am Mittwochvormittag vorerst den Grenzübergang für Kraftfahrzeuge bis 7,5 Tonnen geöffnet. Damit soll vor allem den Pendlern zwischen Görlitz und Zgorzelec sowie der Versorgung von Einzelhändlern geholfen werden. Um weitere Störungen im Stadtgebiet zu vermeiden, werden überregional Reisende darum gebeten, weiterhin auf der Autobahn zu bleiben. 

Autobahn in Richtung Görlitz ab Dresden meiden 
Die Polizei rät bis auf weiteres allen Fahrzeuglenkern, die in Richtung Görlitz unterwegs sind, die Autobahn ab Dresden zu meiden, sollten sie nicht über die Grenze in die Republik Polen reisen dürfen und wollen.

Quelle: PM PD Görlitz
Symbolbild: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schnelles Internet für den Landkreis

Der Kreistag Bautzen hat am 02.12.2019 die weiterführende Vorbereitung und Durchführung der... [zum Beitrag]

Ostermarkt findet statt

Ostern ohne Osterreiter, Ostern ohne Eierschieben. Vieles ist in diesem Coronajahr 2020 anders. Auf eines... [zum Beitrag]

Spendenaufruf für Pistoia

Am 12. April sollte die Bürgerreise nach Pistoia, der ältesten Partnerstadt von Zittau, starten.... [zum Beitrag]

Neiße Filmfestival muss umplanen

Die 17. Ausgabe des Neiße Filmfestivals wird aufgrund der andauernden Corona-Pandemie nicht wie geplant im... [zum Beitrag]

#feldversuch

Der Freistaat ruft Sachsens Studierende auf, kurzfristig als Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft... [zum Beitrag]

Sie sind vom Corona-Virus betroffen?

Nachstehend finden Sie zusammengefasst die aktuell verfügbaren Unterstützungsangebote für Unternehmen, die... [zum Beitrag]

Kein Spectaculum Citaviae 2020

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der aktuell gültigen Einschränkungen des... [zum Beitrag]

Erster Todesfall im Landkreis Görlitz

Der Landkreis Görlitz hat den ersten Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung zu... [zum Beitrag]

Unterkünfte für Pendler aus dem...

Polen verordnet - im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Verordnung des polnischen Gesundheitsministers... [zum Beitrag]