Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Aus der Stadtverwaltung Zittau

Unterkünfte für Pendler aus dem Dreiländereck

Datum: 25.03.2020
Rubrik: Nachrichten

Polen verordnet - im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Verordnung des polnischen Gesundheitsministers vom 24. März 2020 - weitere Einschränkungen beim Überschreiten der polnischen Grenze. Sie gelten für Personen, die in Polen oder einem Nachbarland leben, aber jeden Tag in einem zweiten Land arbeiten und regelmäßig die Grenze überschreiten.
Bisher konnten diese Personen auf dem Weg zur und von der Arbeit Grenzen überschreiten und waren nicht von einer 14-tägigen Quarantäne betroffen. Grundlage dafür waren Dokumente, die die Beschäftigung auf der anderen Seite der Grenze bestätigten. Ab dem 27. März 2020 (Freitag um 00:00 Uhr) gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht auch für Personen, die die Grenzen überschreiten und täglich in einem Nachbarland arbeiten.

Ein Unterstützungsangebot als kleiner Tropfen auf den heißen Stein:
Für polnische und tschechische MitarbeiterInnen, die die nächsten Wochen in Deutschland bleiben können, erhalten Sie Unterkunftsangebote vom Tourismuszentrum Zittauer Gebirge (Tel.: 03583 / 79 76 400 oder per eMail tourismuszentrum@zittauer-gebirge.com).

Uns erreichen immer wieder Angebote von Übernachtungsanbietern / Ferienwohnungen, vielen Dank dafür!


Schließung der tschechischen Grenzen für Berufspendler
Die Tschechische Republik schließt ab Donnerstag die Grenzen auch für Berufspendler. Diese können dann zwar noch nach Deutschland einreisen, aber nur mit einer anschließenden 14tägigen Quarantäne wieder ausreisen. Das tägliche Pendeln ist damit nicht mehr möglich. Der Warenverkehr wird auch eingeschränkt und ist nur noch über die A17 möglich, nicht mehr über Neugersdorf.
 
Für die Berufsgruppen, die in Sachsen in der Medizin und Pflege sowie dazugehörigen Bereichen (z.B. Küche in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Wäscherein) arbeiten, hat die sächsische Staatsregierung heute (Dienstag) in ihrer Kabinettssitzung ein Unterstützungsangebot für tschechische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und deren Familien beschlossen. Sie erhalten einen Zuschuss zum Lebensunterhalt ab Donnerstag, befristet auf drei Monate, pro Person und Tag 40 Euro bzw. 20 Euro für Familienangehörige. Auch die Kindernotbetreuung soll für sie offenstehen. Die betroffenen Personen sollen laut Pressemeldung des SMWA direkt angesprochen werden. Eine weitere Regelung ist bisher nicht bekannt.
 
Für alle anderen Berufsgruppen obliegt es Ihnen als Unternehmen mit den tschechischen KollegInnen ins Gespräch zu kommen, ob sie für die nächsten drei Wochen in Deutschland bleiben wollen/können. Wenn der Bedarf besteht, erhalten Sie Unterkunftsangebote vom Tourismuszentrum Zittauer Gebirge 03583 / 79 76 400 oder per eMail tourismuszentrum@zittauer-gebirge.com. Bettenkapazitäten sind aufgrund des stillgelegten Tourismus ausreichend verfügbar.

Quelle: PM Stadtverwaltung Zittau
Foto: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erster Todesfall im Landkreis Görlitz

Der Landkreis Görlitz hat den ersten Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung zu... [zum Beitrag]

Bauarbeiten über Ostern

Vom 6. bis voraussichtlich 15. April 2020 tauschen Mitarbeitende der Energie- und Wasserwerke Bautzen auf... [zum Beitrag]

#feldversuch

Der Freistaat ruft Sachsens Studierende auf, kurzfristig als Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft... [zum Beitrag]

Erster schwerer Corona-Fall in...

Heute konnte der erste COVID19-Patient, der im Krankenhaus Bautzen stationär behandelt werden musste, nach... [zum Beitrag]

Ostermarkt findet statt

Ostern ohne Osterreiter, Ostern ohne Eierschieben. Vieles ist in diesem Coronajahr 2020 anders. Auf eines... [zum Beitrag]

Vollsperrungen der B 178

Ab dem 14. April starten umfangreiche Arbeiten im Zuge der B 178 zwischen den Anschlüssen Oderwitz (S 128)... [zum Beitrag]

Pendeln nicht mehr möglich

Ab Mitternacht sind die Grenzen dicht. Die Pendler können dann zwar noch nach Deutschland einreisen, aber... [zum Beitrag]

Osterreiten und Corona-Krise

Ostern ist ein Fest des Lebens Dawid Statnik, Vorsitzender des sorbischen Dachverbandes Domowina,... [zum Beitrag]

Osterreiten findet 2020 nicht statt

Das Landratsamt Bautzen erreichen viele Anfragen, ob in diesem Jahr die Tradition des Osterreitens... [zum Beitrag]