Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Premiere am Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau

Das Lausitz Festival kommt

Datum: 23.09.2020
Rubrik: Nachrichten

Stellen Sie sich vor, Sie wachen an einem völlig fremden Ort auf, der weder erahnen lässt, wo Sie sich befinden, noch wie lange Sie schon dort sind? Sie haben keine Erinnerung, wie Sie dort hingekommen sind und auch keinerlei Einfluss darauf, wann sich verborgene Türen und Fenster öffnen. Genau so ergeht es den Protagonisten in der Inszenierung »Die Seuche«, welche am Samstag, dem 26. September, um 19:30 Uhr am Zittauer Theater Premiere feiert.

Die Stückentwicklung »Die Seuche« von Giorgi Jamburia und Lars Werner in einer Bearbeitung von Dorotty Szalma ist sehr modern und könnte aktueller nicht sein. Sechs Protagonisten, eingesperrt in einem System aus Räumen, aus dem sie augenscheinlich nicht entkommen können und allein gelassen mit dem Gerücht über eine Seuche. Sie selbst wissen nicht, ob sie die Infizierten sind oder nicht.

Das Stück entwickelten Schauspielstudenten der Universität der Künste mit dem Regisseur Fabian Gerhardt. Die Autoren Giorgi Jamburia und Lars Werner nahmen die Proben als Grundlage für die Fassung von »Seuche«, das am Theaterdiscounter Berlin am 30. Juni 2018 uraufgeführt wurde. Die Macher ahnten damals noch nicht, welche Relevanz dieser Stoff nur zwei Jahre später haben wird. Das Gerhart-Hauptmann-Theater hat aus der Vorlage eine eigene Fassung – unter dem Titel »Die Seuche« – entwickelt. In ihrer Inszenierung untersucht Schauspielintendantin Dorotty Szalma, wie sich Menschen in Extremsituationen verhalten.

Handlung
Sie wachen an einem fremden Ort auf und können sich weder an ihre letzten Stunden, noch daran, wie sie herkamen erinnern. Blackout. Eingesperrt, mit einem Gerücht über eine Seuche allein gelassen, nicht wissend, ob sie die Gesunden oder Infizierten sind. Ihrer Identität und Individualität beraubt, orientierungslos in einem System in dem sich Zeit und Raum willkürlich aufzulösen scheinen, müssen sie überleben. Mit zunehmender Dauer der klaustrophobischen Isolation steigt die Verzweiflung. Die Frage nach dem Warum und die Suche nach einem Ausweg, treibt die Isolierten zu einem existenziellen Spiel zwischen Macht und Ohnmacht, zwischen Überleben und Sterben und zur entscheidenden Frage wer die Schuld trägt.

Theater Zittau
Sa., 26.09.20 19:30 Uhr – Premiere
So., 04.10.20 15:00 Uhr
Sa., 10.10.20 19:30 Uhr
Fr., 16.10.20 19:30 Uhr
So., 25.10.20 18:00 Uhr

Quelle: Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau
Foto: Pawel Sosnowski

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Energiefabrik Knappenrode wieder...

Am Donnerstagnachmittag wurde nach gut dreijähriger Bauzeit die neu gestaltete Energiefabrik in... [zum Beitrag]

Der dressierte Mann

Nicht die Frauen, sondern die Männer sind das unterdrückte Geschlecht. Mit dieser These in ihrem Buch „Der... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Freitag

12.00 Uhr  Das Magazin von Oberlausitz TV - Ausgabe vom 23. Oktober 2020 13.00 Uhr ... [zum Beitrag]

Die Woche in der Oberlausitz

Der Nachrichtenüberblick vom 8. Oktober 2020. [zum Beitrag]

Tödliches Drama in Görlitz

Am Freitagmorgen sind Rettungskräfte wegen des Brandes eines Mehrfamilienhauses am Görlitzer Demianiplatz... [zum Beitrag]

Dreister Futterdieb gestellt

Anwohner der Bahnhofstraße in Görlitz haben sich gestern Abend bei der Polizei gemeldet, da sie... [zum Beitrag]

Freie Fahrt in Bautzen

Nachdem die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Wallstraße und der Taucherstraße abgeschlossen wurden,... [zum Beitrag]

Endland

Vor reichlich einem halben Jahr wollte das Gerhart-Hauptmann-Theater auf der Zittauer Studiobühne mit... [zum Beitrag]

Vorverkauf ist gestartet

Die Stadtverwaltung Zittau lädt gemeinsam mit 17 weiteren Einrichtungen zu einer außergewöhnlichen Nacht... [zum Beitrag]