Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Interaktives Figurentheater feiert Premiere im Burgtheater

Die Reise zum Mittelpunkt des Raumes

Datum: 14.10.2020
Rubrik: Nachrichten

Der kleine Saal des Burgtheaters verwandelt sich in einen klingenden Erlebnis-, Kunst- und Theaterraum. Begeben Sie sich zusammen mit den drei Spieler*innen auf eine eindrucksvolle Reise, auf der sie verschiedene Persönlichkeiten und die Geschichte des Bauhauses in einer gesellschaftspolitisch denkwürdigen Zeit erleben, sowie Visionen und (Klang)Räume entdecken und selbst gestalten können.

DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DES RAUMES - DAS BAUHAUS LEBT!
Ein interaktives, synästhetisches Figurentheater (ab 10 Jahren)
feiert am 16. Oktober, 10 Uhr im Burgtheater Premiere (um 19.30 Uhr wird es an diesem Tag eine weitere Vorstellung geben)
Eine Schule, in der nicht nur gearbeitet, sondern auch gespielt und gefeiert wurde? Eine Schule, in der Träume geboren und gemeinsam umgesetzt werden? Eine Schule, in der man vor allem eines lernt: sich selbst und die eigene Kreativität zu erleben und zu entfalten?
Vor über 100 Jahren wurde in Weimar eine besondere Schule für Gestaltung gegründet: das Bauhaus. Dort unterrichteten große Künstler wie Klee und Kandinsky junge Frauen und Männer aus der ganzen Welt - Marianne Brandt, Friedl Dicker und Josef Albers waren drei von ihnen. »Wollen, erdenken, erschaffen wir gemeinsam den neuen Bau der Zukunft!« Gelockt und inspiriert von der großen Idee des Bauhaus-Gründers Walter Gropius gestalteten sie wie viele andere Räume, Möbel, Alltagsprodukte, Spielzeug und Kunstobjekte, aber vor allem: Visionen!

Dank der Förderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen können diese lebendig werden: Ausgehend von den sieben Werkstoffen - Metall, Holz, Stein, Glas, Ton, Gewebe und Farbe, - die die Bauhaus-Studenten in dem berüchtigten Vorkurs erforscht haben, wird der kleine Saal in einen klingenden Erlebnis-, Kunst- und (Figuren)Theaterraum verwandelt, der die Zuschauer*innen zu einer außergewöhnlichen Reise einlädt.

Regie und Materialausstattung: Franziska Merkel a.G.
Musik- und Klangausstattung: Bernd Sikora a.G.
Figurenbau: Moritz Trauzettel
Idee und Dramaturgie: Karoline Wernicke
Mit: Marie-Luise Müller, Moritz Trauzettel, Eva Vinke

Quelle: PM & Foto Deutsch-Sorbisches-Volkstheater

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

1.500 Euro für die Wildvogelpflege

Mit einer Spende in Höhe von fast 1.500 Euro unterstützen die Besucher des Zoos Hoyerswerda die Arbeit der... [zum Beitrag]

Zeit für PLAN B

Nachdem das ViaThea aufgrund der Corona-Pandemie im letzten Jahr abgesagt werden musste, hatten sich alle... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Wochenende

15.00 Uhr  NEU!!! Podiumsgespräch zu Energiewende und Strukturwandel beim 7. Bautzener... [zum Beitrag]

"Ich gratuliere der tschechischen...

Der Europäische Gerichtshof hat heute für den Tagebau Turòw per einstweiliger Verfügung einen sofortigen... [zum Beitrag]

Nichts geht mehr

Heute Vormittag gegen 11 Uhr hat sich auf der A 4 bei Uhyst ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die... [zum Beitrag]

19. Sternradfahrt bei der Waldeisenbahn

„Wir freuen uns, dass wir die 19. Sternradfahrt trotz der unvorhersehbaren Bedingungen durchgeführt haben.... [zum Beitrag]

Verratene Flucht

An Pfingsten bietet die Gedenkstätte Bautzen wieder einen neuen Online-Rundgang durch die Gedenkstätte... [zum Beitrag]

Sonderausgabe von J-O-Ś

Es ist wieder soweit: Wir feiern die Vielfalt der internationalen Schauspielkunst mit einer kurzfristigen... [zum Beitrag]

Landeserntedankfest 2022 in Zittau

Zittau wird Ausrichter des 23. Sächsischen Landeserntedankfestes im Jahr 2022. Staatsminister Thomas... [zum Beitrag]