Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Erste Wanderungen bereits im Februar verzeichnet

Achten Sie auf Amphibien

Datum: 18.03.2021
Rubrik: Nachrichten

Mit den langsam steigenden Temperaturen erwachen Grasfrosch, Knoblauchkröte und Teichmolch langsam aus ihrer Winterstarre und begeben sich zu ihren Laichgewässern. Dafür haben die Naturschutzstationen und -vereine im Landkreis Bautzen in den letzten Wochen zahlreiche Amphibienzäune aufgebaut. Die ersten Wanderungen waren bereits an den warmen Tagen im Februar zu verzeichnen. In den letzten Jahren sind die Wanderaktivitäten der Amphibien aber stark zurückgegangen. „2017 haben wir an unseren Zäunen circa 36.500 Amphibien vermerkt. 2020 waren es noch 13.300 Tiere“, so Angelika Schröter, Geschäftsführerin der Naturschutzstation Neschwitz. Die Gründe für den extremen Rückgang in den letzten Jahren sind die Trockenheit und schlechte Wanderbedingungen.

Deshalb ist es umso wichtiger die Amphibien zu schützen. Die Wanderaktivitäten liegen besonders in den Morgen- und Abendstunden, wenn die Temperaturen über 8 °C betragen und es regnet. Dann sollten Autofahrer besonders auf die kleinen Tiere achtgeben, langsam fahren und wenn möglich, auf Fahrten verzichten. Eine zweite Möglichkeit der Unterstützung ist es, als Amphibienzaunbetreuer selbst mit zu helfen. Dabei werden die Tiere genau erfasst, um die Population einschätzen zu können. Aber bitte nur in Absprache mit den Zaunbetreuern Tiere aus den Eimern entnehmen. Möglichkeiten der Amphibienzaunbegehung bieten sowohl die Naturschutzstation in Neukirch als auch das Naturschutzzentrum „Oberlausitzer Bergland“ e.V. in Neukirch/ Lausitz an. Bei Interesse kann sich in der Naturzentrale im Landkreis Bautzen telefonisch unter 035931-293965  gemeldet werden.

Quelle: PM & Fotos Naturzentrale

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Evangelisch in Sachsen

Seit einem Jahr befinden sich Kirche und Gesellschaft im Corona-bedingten Ausnahmezustand. Dennoch... [zum Beitrag]

TV-Premiere: Ein Märchen zu Ostern

Das Stück »Die Schöne und das Biest«, dessen Premiere im November aufgrund der coronabedingten Schließung... [zum Beitrag]

Pimp my bike

Während einer Streifenfahrt haben Beamte gestern Nachmittag in Radeberg eine ungewöhnliche Entdeckung... [zum Beitrag]

Heimniederlage für Lausitzer Füchse

Die Kufencracks aus Weißwasser haben am Sonntagabend eine weitere Heimniederlage einstecken müssen. Am 47.... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Freitag

12.00 Uhr  Das Magazin von Oberlausitz TV 12.30 Uhr  Evangelisch in Sachsen - das... [zum Beitrag]

Am 1. Mai geht´s los

Den traditionellen Startschuss zum Vorverkauf für den 25. Bautzener Theatersommer „Sherlock Holmes“ gibt's... [zum Beitrag]

Der Blick zum Nachbarn mit Petr Kumpfe

Ausgabe vom 9. April 2021. [zum Beitrag]

Die Corona-Lage am Freitag

Ausgabe vom 16. April 2021.   [zum Beitrag]

In der Mensa wird demnächst geimpft

Ein schnelles Vorankommen bei der Impftätigkeit wird uns allen helfen, die Pandemie beherrschbar zu... [zum Beitrag]