Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Historische Villa in Ostritz wird Ausstellungsort

Haut, Stein

Datum: 04.11.2021
Rubrik: Nachrichten

Die Initiative Ostritzer Friedensfest lädt im November zur Ausstellung „Haut, Stein“ in die denkmalgeschützte Villa Heinrichwerk in Ostritz ein. "Wie vergangen ist die deutsche Vergangenheit?" - Diese Frage thematisiert die Ausstellung „Haut, Stein“, die ehemalige Mitglieder der rechtsextremen Szene und den Umgang mit nationalsozialistischen Symbolen im öffentlichen Raum in den Blick rückt.

Der Künstler Jakob Ganslmeier porträtierte ehemalige Neonazis in ihrem Prozess des Ausstiegs und zeigt die Entfernung oder Verfremdung von zum Teil großflächigen Tätowierungen. Ebenso werden Schwarz/Weiß-Fotografien historischer NS-Symbole an Häusern und Fassaden präsentiert. Als Ausstellungsort wird die historische Heinrichwerk-Villa in der Bahnhofstraße 38 in Ostritz gewählt. Das leerstehende Gebäude stand viele Jahre zum Verkauf. Ein Ehepaar aus Berlin hat sich dem Bauwerk nun angenommen. Künftig soll hier eine Radpension entstehen sowie der Firmensitz der Paul GmbH, eine Firma, die Werkräume von Schulen mit Möbeln ausstattet. Das Ehepaar mit Erfahrungen in der Veranstaltungsbranche bringt sich aktiv in die Gestaltung der Ausstellung ein.

Den Veranstaltungs-Auftakt bildet eine Vernissage mit Konzert am Samstag, den 06.11.2021. An diesem Tag erzählen Fotografien und Interviews von 15 bis 19 Uhr vom Gemeinschaftsprojekt von Jakob Ganslmeier und Fabian Wichmann (EXIT Deutschland). Ein Vortrag zu Ansiedlungsversuchen rechtsextremer Kolonien im Landkreis Görlitz findet am Montag, den 08.11.2021, um 19 Uhr statt. Zu weiteren Vorträgen und einer Finissage mit Konzert werden Interessierte am Samstag, den 13.11.2021, von 15 bis 19 Uhr eingeladen.

Kaffee, Kuchen und Snacks sind zu den Öffnungszeiten in der Ausstellung erhältlich. Es gelten die 3G-Regelungen.
Führungen von Gruppen und Schulklassen sind am 08. und 09.11.2021 möglich. Anfragen richten Sie bitte an: aprilostritz@web.de

Programm und Öffnungszeiten

Quelle: PM Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal
Foto: "Villa Heinrichwerk" Christin Stupka

Hintergrund:
Die Ostritzer Friedensfestinitiative setzt sich zusammen aus der Stadt Ostritz, dem Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal und dem ehrenamtlichen Organisationsteam.

Förderhinweis:
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Arbeit anders denken

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurde heute Abend der 26. Oberlausitzer Unternehmerpreis... [zum Beitrag]

Lausitzer Füchse unterliegen in Dresden

Am Freitagabend besiegten die Dresdner Eislöwen im Sachsenderby das Team aus Weißwasser mit 4:1.... [zum Beitrag]

Der Kindertransport und unsere Region

Am Montag, den 8. November 2021, um 19 Uhr lädt das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal in... [zum Beitrag]

Dachstuhlbrand in Bautzen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es in der Nacht zum Sonntag zum Brand eines Dachstuhls in einem... [zum Beitrag]

Jeder Euro zählt

Noch gibt es einige wenige Exemplare derjenigen Obstsorten, die früher in Sachsen weit verbreitet waren.... [zum Beitrag]

Theater geschlossen

Das Gerhart-Hauptmann-Theater wird seinen Spielbetrieb bis einschließlich 12. Dezember einstellen.... [zum Beitrag]

Drei auf einen Streich - HeimaTraum

Der Hamburger Theater- und Filmregisseur Georg Genoux und die Moskauer Künstlerin Anastasia Tarkhanova... [zum Beitrag]

Lausitzer Füchse schlagen...

Die Kufencracks aus Weißwasser haben am vergangenen Sonntag einen wichtigen Heimerfolg einfahren können.... [zum Beitrag]

Die Corona-Lage am Donnerstag

Ausgabe vom 25. November 2021. [zum Beitrag]