Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für das Kammermusikfest Oberlausitz

Klassikfreunde aufgepasst

Datum: 16.08.2021
Rubrik: Werbung

Keine vier Wochen mehr und es beginnt das Kammermusikfest Oberlausitz. Die ersten beiden Konzerte von insgesamt sieben mit über 30 internationalen Klassikstars in Schlössern und Kirchen des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien sind bereits ausverkauft. Alle Klassikfans sollten sich deshalb beeilen und den eigens eingerichteten Online-Ticketshop nutzen, um noch Tickets zu ergattern. Zusätzlich bieten die Veranstalter die Möglichkeit, in allen „SZ-Treffpunkten“ des Festival-Medienpartners Sächsische Zeitung in ganz Sachsen auf analogem Wege Eintrittskarten zu erwerben. Sollte die Pandemie die Absage eines oder mehrerer Konzerte erzwingen, haben Karteninhaber ein volles Umtauschrecht.

Den Festivalbesuchern stehen vier Preiskategorien zur Auswahl. Das Standard-Einzelticket für alle Konzerte kostet 15 EUR (ermäßigt 12 EUR). Ermäßigung gilt für Jugendliche bis 18 Jahre, Rentner, Studenten, Auszubildende, ALG II–Empfänger, Arbeitslose, FSJ, Inhaber Behindertenausweis, Zivildienstleistende, Bundeswehrangehörige usw. Für Festival-Intendant Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld ergänzen sich beim Kammermusikfest Oberlausitz die Schätze aus Kultur und Tourismus auf ideale Weise: „Der kulturelle und kulturhistorische Reichtum des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien manifestiert sich unter anderem in der Vielzahl und Qualität der herausragend schönen Schlösser und Kirchen, von denen wir einen Teil mit unserem Festival zum Klingen bringen dürfen. Diese Symbiose aus Musik, architektonischer und landschaftlicher Schönheit macht das Kammermusikfest Oberlausitz in der geographischen Mitte Europas unverwechselbar und einmalig!“

Zum Stelldichein der Künstlerstars gehören u. a. der weltberühmte Bratschist Nils Mönkemeyer, der Konzertmeister des Hessischen Rundfunkorchesters Florin Iliescu, das international gefeierte Klavierduo Ariane Haering & Ardita Statovci, der Leipziger Nikolaikantor Lucas Pohle, ein Kammerchor des Dresdner Kreuzchores („Kruzianer“) sowie die beiden renommierten Kammerorchester Thüringer Bach Collegium und l’arte del mondo.

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto „Begegnungen“. „Unser Festival-Motto steht für die Hoffnung auf wieder mögliche Live-Erlebnisse von Weltniveau“ sagt Intendant Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld, der gemeinsam mit dem Festival-Team auf gute Erfahrungen mit einem umfassenden Corona-Schutzkonzept im letzten Jahr zurückgreifen kann und ergänzt: „Der gesundheitliche Schutz unserer Besucher und Künstler hat selbstverständlich oberste Priorität. Deshalb werden wir sehr flexibel auf die in sechs Monaten herrschenden Pandemie-Bedingungen reagieren und zur Not Konzerte nach draußen verlegen.“

Festspielorte sind die kulturhistorischen „Perlen der Oberlausitz“, u. a. die Schlösser Milkel (Gemeinde Radibor) - ausverkauft, Gröditz (Stadt Weißenberg), Kuppritz (Gemeinde Hochkirch) und Königshain (Gemeinde Königshain), das Barockschloss Oberlichtenau (Stadt Pulsnitz), das Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf (Stadt Herrnhut) sowie die Ev.-luth. Kirche Baruth (Gemeinde Malschwitz) - Eröffnungskonzert ausverkauft. Darüber hinaus öffnet die berühmte sächsische Klavier- und Flügelmanufaktur C. Bechstein (Gemeinde Seifhennersdorf) ihre Tore für zwei Führungen - ausgebucht.

Das Kammermusikfest Oberlausitz wird musikalisch bereichert durch Kooperationen mit dem internationalen Kammermusik-Festival Krzyzowa-Music (Kreisau/Polen), dem Kommen und Gehen – Sechsstädtebundfestival, dem Sächsischen Musikrat, dem Sorbischen National-Ensemble und der Carl Bechstein Stiftung.

Quelle: PM Kammermusikfest Oberlausitz
Künstlerfoto: Thüringer Bach Collegium, copyright: Jan Kobel

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Und sonst?

Und sonst? Nutzen Sie Ihre Zeit lieber gewinnbringender. Zum Beispiel mit einem Anlagegespräch bei Ihrer... [zum Beitrag]

Schöner Wohnen bei der WGO

Die WGO Löbau präsentiert im Mai eine 3-Raum-Wohnung in Löbau mit gleich zwei Extras: einen Balkon und... [zum Beitrag]

Wer wird beim Zensus 2022 befragt?

Per Zufallsverfahren werden Anschriften ausgewählt, an denen alle dort lebenden Personen befragt werden.... [zum Beitrag]

Die Sächsische Schweiz en miniature

Oberlausitz TV macht Station im Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz". Die Parkanlage mit einer Fläche... [zum Beitrag]

Zu Gast bei den Leutersdorfer...

Sehen Sie in einer neuen Ausgabe von "Zu Gast bei..." einen Fernsehbeitrag zum Besuch bei den... [zum Beitrag]

In der Region verwurzelt

Die Volksbank Löbau-Zittau eG wird 125 Jahre alt und spendiert dem Kottmar 1.000 Bäume. Sie sind... [zum Beitrag]

Lausitzer Musiksommer 2022

Im Eröffnungskonzert treffen Ludwig van Beethoven und Friedrich Schneider zusammen, die, aus dem Rheinland... [zum Beitrag]

Mit Oberlausitz TV auf Tour: Die...

Mitten im Kurort Rathen wurde das Kapitel der Modelleisenbahn neu geschrieben, denn dort befindet sich die... [zum Beitrag]

Alles neu macht der Mai ...

Alles neu macht der Mai – und wenn Sie dann doch ´mal Hilfe brauchen: Malerfachhandel Neugersdorf. Farben,... [zum Beitrag]