Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Sparkassen gehen Hand in Hand

Datum: 07.01.2022
Rubrik: Nachrichten

Die Flutkatastrophe vom Sommer 2021 sorgte in großen Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen für verheerende Schäden. Viele private und berufliche Existenzen wurden durch diese Katastrophe vernichtet. Die Folgen werden noch lange spürbar sein.

Auch Vereine wie der SV Altenahr e. V. wurden schwer getroffen. Seine gesamten Sportflächen und das Clubhaus wurden komplett von der Flut zerstört. Der Verein ist besonders in der Jugendarbeit aktiv und stellt für die Kinder und Jugendlichen einen wichtigeren regionalen sowie überregionalen Anker dar.

Der SV Altenahr e. V. gehört zum Geschäftsgebiet der Sparkasse Ahrweiler, welche den Landkreis Görlitz im Jahr 2010 unterstützte, als es beim Neiße-Hochwasser zu massiven Schäden kam. „Als Sparkassen gehen wir gemeinsam Hand in Hand, wenn es darum geht, Regionen zu unterstützen, die dringend Hilfe benötigen,“ so Michael Bräuer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien. „Wir helfen dem SV Altenahr e. V. beim Wiederaufbau und hoffen, dass die Kinder und Jugendlichen schon bald wieder gemeinsam Sport treiben können.“

Mit der Spende möchte sich die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien gemeinsam mit ihren Trägern dem Landkreis Görlitz sowie der Stadt Görlitz revanchieren und sich für die Solidarität, die zur Flutkatastrophe im Jahr 2010 entgegengebracht wurde, bedanken. „Wir möchten mit dieser Spende einfach etwas zurückgeben. Besonders in schwierigen Zeiten ist es wichtig, zusammenzuhalten und Menschen an seiner Seite zu haben, die sich füreinander einsetzen,“ fügt Octavian Ursu, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz hinzu.

Bereits im Juli dieses Jahres rief Landrat Bernd Lange zum Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auf. Die Spendengelder wurden dem Landkreis Ahrweiler für den Wiederaufbau übergeben. Der Landkreis Görlitz pflegt aufgrund der dort ansässigen Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) gute Verbindungen in diese Region.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

19. Neiße Filmfestival im Dreiländereck

Am 17. Mai wird in Zittau das diesjährige Neiße Filmfestival eröffnet. Zur 19. Festivalauflage gibt es an... [zum Beitrag]

Auto geht zweimal in Flammen auf

In Krauschwitz hat ein Auto nach einem technischen Defekt Feuer gefangen. Auf der Ladefläche des... [zum Beitrag]

Aufhebung der Schutzmaßnahmen gegen...

Nachdem in einer Geflügelhaltung in einem Ortsteil von Wachau die Geflügelpest amtlich festgestellt wurde,... [zum Beitrag]

Neun Fahrzeuge übergeben

Am Dienstag hat die Beigeordnete Birgit Weber neun neue Rettungsdienst- und Krankentransportfahrzeuge an... [zum Beitrag]

Mit Bus und Bahn in der Oberlausitz...

Ein Termin, den sich viele Oberlausitzer mittlerweile fest im Kalender notiert haben: Am Freitag in den... [zum Beitrag]

Tote Hasen zu Ostern

Als der Eigentümer von Hasen am Nachmittag des Karfreitags in seinen Garten im Kamenzer Ortsteil... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Montag

20.00 Uhr  SACHSEN aktuell 21.00 Uhr  "HANS IM PECH" - Roadmovie in Begleitung des Neiße... [zum Beitrag]

HAUSBESUCH bei Birgit Weber

Unser Talk aus Wuischke. [zum Beitrag]

Mann von Fahrrad gestoßen und ausgeraubt

Auf dem Neiße-Radweg bei Hirschfelde ist am Dienstagnachmittag ein Fahrradfahrer ausgeraubt worden. Ersten... [zum Beitrag]