Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Neun Fahrzeuge übergeben

Datum: 04.05.2022
Rubrik: Nachrichten

Am Dienstag hat die Beigeordnete Birgit Weber neun neue Rettungsdienst- und Krankentransportfahrzeuge an die Leistungserbringer DRK Kreisverband Bautzen e.V., DRK Kreisverband Radeberg-Pulsnitz gGmbH und Malteser gGmbH übergeben. Diese sind der Ersatz für bereits ältere Modelle, die schon sechs bis acht Jahre genutzt wurden und nun entweder als Reservefahrzeuge dienen oder aus technischen Gründen ausgemustert werden.

Um die Einsätze auch zukünftig mit den besten zur Verfügung stehenden Mitteln durchführen zu können, wurden drei Krankentransportwagen für die Rettungswachen Bautzen (2x) und Ottendorf-Okrilla, drei Rettungstransportwagen für die Rettungswachen Hoyerswerda, Bautzen und Radeberg und drei Notarzteinsatzfahrzeuge für die Rettungswachen Bautzen (2x) und Radeberg beschafft.

Der Gesamtwert der Fahrzeuge, die alle mit einer umfangreichen medizinisch-technischen Ausstattung versehen sind, beläuft sich auf 1,5 Mio. Euro. Die Kosten werden von den Kostenträgern (Krankenkassen) zu 100 Prozent refinanziert, und schließen die Beschaffung für das Jahr 2020 ab.

Die 9 neuen Einsatzfahrzeuge verfügen über modernste Medizinprodukte wie beispielsweise Beatmungstechnik und Spritzenpumpen. Darüber hinaus können die vorhandenen EKG-Geräte Notfall-EKGs an die kardiologischen Abteilungen übertragen, sodass eine sehr schnelle Auswertung durch die kardiologischen Fachärzte möglich ist und damit ein schnellerer sowie fachgerechter Patiententransport in die dafür spezialisierte Klinik erfolgen kann.

Highlight sind zweifelsohne die neuen elektrohydraulischen Fahrtragen in den drei Rettungswagen. Diese ermöglichen nun den Umgang mit Beförderungsgewichten von über 150 bis hin zu 380 kg. Eine solche Einheit kostet ca. 55.000 €.

Der Landkreis ist Träger des Rettungsdienstes und damit verantwortlich für die Bereitstellung von Rettungswachen und Rettungsdienstfahrzeugen. Die Kosten für die bereitgestellten Fahrzeuge werden dem Landkreis zu 100 Prozent durch die Krankenkassen refinanziert.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Corona-Lage am Freitag

Ausgabe vom 13. Mai 2022 - der Wochenrückblick. [zum Beitrag]

Tödlicher Verkehrsunfall bei Hoyerswerda

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Montagmittag bei Hoyerswerda eine Frau tödlich verletzt worden.... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Montag

20.00 Uhr  SACHSEN aktuell 21.00 Uhr  "HANS IM PECH" - Roadmovie in Begleitung des Neiße... [zum Beitrag]

Landräte auf Abschiedstour

Bereits zum 25. Mal begingen die Landkreise Bautzen und Görlitz am 1. Mai den gemeinsamen Oberlausitzer... [zum Beitrag]

Puppentheaterfestival begeistert Bautzen

Das Freiluft Puppentheaterfestival B.LEBEN, initiiert und organisiert vom Deutsch-Sorbischen Volkstheater... [zum Beitrag]

HAUSBESUCH bei Birgit Weber

Unser Talk aus Wuischke. [zum Beitrag]

Tausende Bäume für den Kottmar

Zu einer Baumpflanzaktion hatte am vergangenen Wochenende die Volksbank Löbau-Zittau eingeladen.... [zum Beitrag]

Phönix

Am Freitag, dem 29. April, um 19:30 Uhr ist die Tanzcompagnie erstmalig mit ihrem Tanzstück "Phönix" am... [zum Beitrag]

Z-Symbole in Auto gekratzt

In Bautzen haben Kriminelle in den zurückliegenden Tagen verbotene Z-Symbole in ein Auto gekratzt. Der... [zum Beitrag]