Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Projektbeginn für Sanierung der Talsperre Quitzdorf

Datum: 12.08.2022
Rubrik: Nachrichten

Nachdem aus dem Sondervermögen „Strukturentwicklungsfonds sächsische Braunkohleregionen“ rund 20 Mio. EUR für die Komplexsanierung der Talsperre Quitzdorf bereitstehen, nimmt die Projektumsetzung Fahrt auf. 

In einem zweistufigen europaweiten Verfahren werden die Planungsleistungen für die Sanierung der Talsperre Quitzdorf vergeben. Bei planmäßigem Verfahrensverlauf kann dann ab März 2023 mit den eigentlichen Planungen begonnen werden.  Die Planungs- und Genehmigungsverfahren für die einzelnen Teilprojekte werden einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Parallel dazu werden erste Instandsetzungsmaßnahmen vorgezogen, so dass mit einem Baubeginn bereits 2024 zu rechnen ist. Die Komplexsanierung selbst soll entsprechend der Vorgaben des Bundes in der Hauptsache bis Ende 2026 umgesetzt werden.

Nach 50 Jahren Dauerbetrieb und aufgrund der zukünftigen Nutzungsanforderungen an die Talsperre besteht Handlungsbedarf. Dazu zählen unter anderem die Betonsanierung der Winkelstützmauern und der Grundablässe, die Instandsetzung der Hochwasserentlastungsanlage, der Schussrinne und des Tosbeckens, die Sanierung des Bedienhauses, der Austausch der Armaturen und Leitungen im Grundablassbauwerk und die Modernisierung des Schöpfwerkes Kollm. Im Rahmen der Komplexsanierung soll außerdem die Wasserqualität verbessert werden, um das sommerliche Blaualgenwachstum zu reduzieren. Dafür wird der Stauraum so umgestaltet, das ein besseres Sedimentmanagement und ein Nährstoffrückhalt möglich ist.

Die vorrangige Aufgabe der Talsperre war bei Inbetriebnahme die Brauchwasserbereitstellung für die Energie- und Landwirtschaft, insbesondere die Versorgung des Kraftwerks Boxberg mit Kühlwasser. Der Aufgabenschwerpunkt hat sich allerdings in den letzten 20 Jahren in Richtung Hochwasserschutz, Niedrigwasseraufhöhung, Wasserbereitstellung für das Lausitzer Revier, Naherholung und Naturschutz verschoben.

Die Komplexsanierung der Talsperre Quitzdorf dient insbesondere der langfristigen Sicherung der Wasserbereitstellung und der Wassergüte für das Lausitzer Revier und den Unterlauf der Spree bis nach Brandenburg und Berlin. Damit hat die Talsperre eine wichtige Funktion bei der Sanierung des Wasserhaushaltes der ehemaligen Braunkohleregion. Vor dem Hintergrund des Struktur- und Klimawandels wird sich die Bedeutung der Anlage verändern, denn sie ist eine der wenigen zur Verfügung stehenden, wasserwirtschaftlichen Anlagen, mit der aktiv auf die Wassermenge und - güte im Einzugsgebiet der Spree eingewirkt werden kann. Im Fokus wird künftig neben dem Hochwasserschutz für die Region vor allem eine flexible Niedrigwasseraufhöhung stehen. Die Nutzung der Talsperre für die Fischerei und zu Erholungszwecken soll mit der Sanierung ebenfalls dauerhaft gesichert werden.

Quelle: Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen / Foto: Albrecht Hollaender

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Volldampf in die neue Saison

Die Lausitzer Füchse sind mit einem Heimsieg in die neue DEL2-Saison gestartet. Am Freitagabend bezwangen... [zum Beitrag]

Hauseinsturz in Bautzener Altstadt

Am Montagmittag ging bei der Feuerwehr Bautzen der Hinweis auf ein eingestürztes Haus in der Altstadt ein.... [zum Beitrag]

Zusätzliche Verkehre zum...

Vom 30.09. bis 02.10.2022 findet in Zittau das 23. Sächsische Landeserntedankfest statt. Der Zweckverband... [zum Beitrag]

Drogenfahrt endet im Gartenzaun

Eine nächtliche Verfolgungsfahrt endete für eine berauschte Seat-Besatzung in einem Gartenzaun in... [zum Beitrag]

Vorsicht bei der Gartenarbeit

Sie stacheln, rollen sich bei Gefahr ein und wohnen gerne in Gärten – die Igel. Die Naturschutzstationen... [zum Beitrag]

Tödlicher Verkehrsunfall in Neukirch

Am Montagabend sind zwei Kinder bei einem Verkehrsunfall auf der August-Bebel-Straße in Neukirch schwer... [zum Beitrag]

Bernsdorf aus der Luft

In einer neuen Serie zeigen wir ausgewählte Ziele in der Oberlausitz aus der Perspektive einer... [zum Beitrag]

69-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Sonntagvormittag in Wartha gekommen. Ein 69-Jähriger war mit seinem... [zum Beitrag]

Die Corona-Lage in der Oberlausitz

Der Wochenrückblick - Ausgabe vom 20. September 2022. [zum Beitrag]