Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

Görlitz würdigt Wiedererrichtung des Davidsterns

Datum: 10.11.2022
Rubrik: Nachrichten

Die Stadt Görlitz hat mit einer Veranstaltung die Wiedererrichtung des Davidsterns auf dem Kulturforum Görlitzer Synagoge gewürdigt und den Spenderinnen und Spendern gedankt. Redner waren der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, Michael Hurshell, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Dresden, und der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu. Oberbürgermeister Octavian Ursu: "Die Aufsetzung des Davidsterns war eine Herzensangelegenheit für unsere Stadt. Wir verneigen uns damit nicht nur vor den jüdischen Opfern des Naziregimes, sondern bekennen uns als Stadtgesellschaft auch zu unserer jüdischen Geschichte und zu jüdischem Leben in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec."

Der Görlitzer Stadtrat hatte sich in seiner Sitzung vom 24. September 2020 für die Wiedererrichtung des Davidsterns ausgesprochen und einer entsprechenden Vorlage der Verwaltung einstimmig zugestimmt. Durch 25 Spenden kamen rund 81.000 Euro zusammen, die die Wiedererrichtung des Davidsterns möglich gemacht haben.

Das Kulturforum Görlitzer Synagoge konnte dank umfangreichen bürgerschaftlichen Engagements sowie Fördermitteln von Bund, Land und aus weiteren Bereichen mit insgesamt 12,6, Millionen Euro saniert und im Juli 2021 eröffnet werden. Der 5,20 Meter hohe und 1,60 Meter breite Davidstern wurde von der Firma Weiner in Ludwigsdorf hergestellt und am 12. September 2022 unter großem öffentlichen Interesse auf die Kuppel des Gebäudes gesetzt. Der 600 Kilogramm schwere Stern ist damit nach 84 Jahren ins Stadtbild zurückgekehrt.

Der Veranstaltung im Kulturforum Görlitzer Synagoge für geladene Gäste ging das jährliche öffentliche Gedenken anlässlich des 9. Novembers mit der ökumenischen Andacht in der Frauenkirche und dem Lichterweg zum Kulturforum Görlitzer Synagoge voraus.

Quelle: Stadtverwaltung Görlitz / Foto: Pawel Sosnowski

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Corona-Lage in der Oberlausitz

Ausgabe vom 22. November 2022. [zum Beitrag]

Neue Spielstätte für...

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass die geplanten Weihnachtskonzerte ab Samstag, dem 26. November... [zum Beitrag]

Die Corona-Lage in der Oberlausitz

Ausgabe vom 29. November 2022. [zum Beitrag]

Bundesverdienstorden für ehemaligen...

Bautzens ehemaliger Oberbürgermeister Christian Schramm soll mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik... [zum Beitrag]

Dieb nach beschleunigtem Verfahren...

Ein Richter am örtlichen Amtsgericht hat am Dienstag einen Dieb weniger als 24 Stunden nach der Tat in... [zum Beitrag]

Ein Weihnachtsbaum für Tiere

Die Tierparkwichtel sind schon fleißig am Werkeln, damit sich der Tierpark Zittau pünktlich zum 4.... [zum Beitrag]

Oberlausitz TV HD am Donnerstag

18.00 Uhr  Das Magazin von Oberlausitz TV 19.00 Uhr  Das Gesundheitsmagazin 19.15... [zum Beitrag]

Wolf wird aus Grube befreit

Eine außergewöhnliche Rettungsaktion hat am Freitagvormittag in Deschka stattgefunden. Ein Spaziergänger... [zum Beitrag]

Schockanruf in Großschönau

Ein Tatverdächtiger meldete sich am Telefon und gab sich als Staatsanwalt aus. Ihm gelang es der... [zum Beitrag]