Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

"Gerechter Frieden?" im Dom St. Petri

Datum: 09.01.2023
Rubrik: Nachrichten

Der erste Gast der „Bautzener Reden“ im Jahr 2023 ist Harald Lamprecht. Mit dem Thema „Gerechter Frieden?“ kommt der Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, am 13. Januar um 19.30 Uhr in den Dom St. Petri zu der Veranstaltungsreihe der Initiative „Bautzen gemeinsam“. „Es ist eine grundlegende Erkenntnis, dass ein stabiler Frieden nur auf der Basis von Gerechtigkeit geschehen kann. Das Fragezeichen meiner Rede steht dafür, dass der Weg zu einem solchen Frieden in Gerechtigkeit alles andere als klar ist“, sagt der Theologe.

Der Begriff des „gerechten Frieden“ löst nach seiner Ansicht den früher geläufigen Begriff vom „gerechten Krieg“ ab. Krieg könne niemals „gerecht“ sein. „Er ist immer mörderisch und zerstörerisch. Nur der Frieden kann „gerecht“ sein. Zu diskutieren ist dennoch die Frage, ob und unter welchen Umständen auch militärisch rechtserhaltende Gewalt notwendig und angemessen sein kann“, sagt Harald Lamprecht. Die Lehre vom „gerechten Krieg“ hat seinen Ursprung in der griechischen Philosophie. Deren Idee ist es, dass Krieg nur dann geführt werden darf, wenn er den Frieden als Ziel hatte.

In seinem Vortrag will der promovierte Theologe einige friedensethische Positionen aus theologischer Sicht beleuchten und danach fragen, wie sie „uns für unser Engagement zu einer friedlichen und gerechten Weltordnung Orientierung bieten können“. Die Frage nach Rüstungskontrolle und Waffenlieferungen gehöre da elementar dazu. Im Bezug auf den Krieg in der Ukraine hoffe er, dass auch dort Frieden und Gerechtigkeit einziehen können. Aber das sei kein leichter Weg. Solange zu viele politische Partikularinteressen weltweit die internationale Zusammenarbeit in der Friedenssicherung torpedieren würden, seien konkrete Lösungen schwierig.

Harald Lamprecht lädt zum gemeinsamen Nachdenken über einen „Gerechten Frieden?“ ein. Der Dresdener studierte evangelische Theologie in Leipzig, Göttingen und Halle. Der Theologe wurde 1999 Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und ist Experte zu Verschwörungsmythen. Er veröffentlichte Schriften zu Fragen der Religion und Weltanschauung insbesondere in Schriftenreihen der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen und ist Herausgeber der Zeitschrift „Confessio“.

Die Veranstaltungsreihe „Bautzener Reden“ organisiert die Initiative „Bautzen gemeinsam“ mit dem Verein „Ökumenischer Domladen Bautzen“. Das Format soll Themen unter dem Motto „Wie wollen wir in diesem Land zusammenleben?“ bündeln – mit Impulsen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik. Das Projekt wird durch das Programm „Partnerschaften für Demokratie“ gefördert. Bewusst wurde der Dom St. Petri als Veranstaltungsort gewählt. Deutschlands älteste Simultankirche steht seit Jahrhunderten für Verständigung und Miteinander in Stadt und Region. Die Gruppe „Bautzen gemeinsam“ vereint ganz unterschiedliche Menschen der Stadt aus Bereichen der Wirtschaft, Kultur, Bildung, sowie religiösen und sozialen Institutionen in und um Bautzen.

„Gerechter Frieden?“ am 13. Januar im BEHEIZTEN Dom St. Petri in Bautzen, Beginn 19.30 Uhr. Bereits um 18 Uhr findet im Dom St. Petri wöchentlich das Friedensgebet statt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Lausitzer Füchse kassieren bittere...

Am Freitagabend unterlagen die Lausitzer Füchse nach einem enttäuschendem Spiel den Selber Wöfen mit 1:4... [zum Beitrag]

"Wir wissen hier, was wir wollen."

Die Ansprache von OB Thomas Zenker zum Neujahrsempfang der Stadt Zittau. [zum Beitrag]

Verkehrschaos mit Rückstau und...

Der seit der Nacht andauernde Schneefall hat für viele Verkehrsbehinderungen, Auffahrunfälle und... [zum Beitrag]

Bautzener Stadtbibliothek startet...

Gleich drei taufrisch neue Angebote sind es, die man nutzen kann, wenn man angemeldeter Benutzer der... [zum Beitrag]

Zittau - meine Woche #19

Letzte Woche war das öffentliche Geschrei mal wieder groß. Pfennigpfeifer schließt seine Filiale am... [zum Beitrag]

Lausitzer Literatur vorMittag

Die Oberlausitzer Autorin Ivonne Hübner, 1977 in Weißwasser geboren, hat sich mit dem Schreiben... [zum Beitrag]

Plötzliche Glätte führt zu vier Unfällen

In den zeitigen Morgenstunden war ein 51-Jähriger mit seinem Citroen auf der B 178 von Löbau in Richtung... [zum Beitrag]

Der Zittauer Neujahrsempfang

Der Zittauer Neujahrsempfang ist quasi so etwas wie ein politischer Jahresauftakt für das... [zum Beitrag]

Lausitzer Füchse mit Kantersieg

Die Lausitzer Füchse haben am Sonntagabend vor heimischer Kulisse einen deutlichen Sieg feiern können.... [zum Beitrag]