Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Nachrichten

DRK bietet eine hochmoderne Seniorenwohnanlage in Löbau

Wohnen an der Seltenrein

Datum: 15.07.2013
Rubrik: Imagefilme

Mit der hochmodernen Seniorenwohnanlage „An der Seltenrein“ punktet seit geraumer Zeit das Deutsche Rote Kreuz in Löbau. Drei historische Objekte wurden saniert und umgebaut. So unter anderem das 1608 erstmals erwähnte historische Gemäuer der „Alten Heißmangel“ an der Äußeren Zittauer Straße. Hier wurden die Fassaden denkmalsgerecht gestaltet und auch im Inneren wurde mit viel Liebe in das Gebäude investiert.

In Zahlen ausgedrückt: Gut 4,5 Millionen Euro flossen in die Sanierung des historischen Ensembles. Schon vor ein paar Monaten waren wir mit der Kamera vor Ort – damals sagte uns die Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes: In diesen Tagen haben wir uns noch einmal selbst ein Bild machen dürfen vom täglichen Leben „An der Seltenrein“.

Seit einigen Monaten hat hier auch der Löbauer Seniorenclub sein Domizil gefunden und erstrahlt im frischen Glanz. So konnten Dank der Unterstützung der Glücksspirale neue Tische und Stühle für zahlreiche Aktivitäten angeschafft werden. Das Mittagessen kommt aus den DRK-Küchen und bietet von Montag bis Freitag zwei Wahlgerichte oder Salate. Neben den gemeinsamen Mahlzeiten sind es die Spielenachmittage oder die Ausflugsfahrten, die für das Gemeinschaftsgefühl und die Abwechslung sorgen. Bis zu fünf Mitarbeiter kümmern sich um das Wohlergehen jedes Einzelnen.

Übrigens, die Angebote hier richten sich an alle Senioren der Stadt und des Umlandes. Vor dem Eingang des neuen Clubs finden wir eine Rarität – ein 1818 erbautes Räderwerk lässt erahnen, was dem alten Haus, unmittelbar am größten Handelsweg nach Böhmen gelegen, seinen Namen gab: „Alter Speicher“. Ein Professor der Hochschule Zittau hatte mit seinen Studenten die vorhandenen Überreste des Räderwerkes aufgemessen und seine volle Funktionalität nachgewiesen – ein Tischler aus Oderwitz wurde mit der liebevollen Restauration beauftragt.

chen. Und wenn dann noch, wie fest eingeplant, das romantische Treppengässchen fertig saniert ist, dürfen sich die Löbauer über ein weiteres Juwel freuen.

Und davon können wir uns ganz zum Schluss unseres Besuches noch selbst überzeugen – ganz oben, quasi unterm Dach, wohnt die 75-jährige Dorothea Seiffert. In einer urgemütlichen Zweizimmerwohnung lebt die ehemalige HO-Fachverkäuferin gemeinsam mit ihren beiden Wellensittichen. Diese neuen vier Wände seien „Liebe auf den ersten Blick gewesen“ sagt sie und von ihrem großen Balkon hat die gebürtige Löbauerin ein fantastischen Blick auf das pulsierende Leben ihrer Heimatstadt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schullandheim Neukirch/Lausitz

Das Schullandheim "Johann-Gottlieb-Fichte" in Neukich/Lausitz ist idyllisch gelegen im Lausitzer Bergland... [zum Beitrag]

Schullandheim Bautzen-Burk

Bautzen ist mit seiner 1000-jährigen Geschichte zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Wenn Sie unser... [zum Beitrag]

Kommunales Stukturwandelprojekt im...

Rund 40 km nordöstlich von Dresden und 120 km südlich von Berlin liegen die Städte Bernsdorf und Kamenz am... [zum Beitrag]

Im Porträt: Kaffee-Kalle aus Zittau

Das ist Kalle Steege, 39 Jahre alt, er lebt mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter am Burgteich in... [zum Beitrag]

Neuer Service der Arbeitsagentur...

Die Agentur für Arbeit Löbau erweitert ihren Service. Ab sofort können Sie Ihre Anliegen während der... [zum Beitrag]

Schullandheim Grüngräbchen

Das Schullandheim liegt ca. 15 km von Kamenz entfernt, mitten im wunderschönen Ort Grüngräbchen. Es ist... [zum Beitrag]

Hallo Kids und junge Leute!

Ferien ohne Eltern, aber gemeinsam mit vielen Kids in Eurem Alter! Neue Freunde kennen lernen, Spiel, Spaß... [zum Beitrag]

Bautzen für EU-Breitband-Oscar...

Das Breitband-Projekt des Landkreises Bautzen erfährt nun internationale Anerkennung. Der kreisweite... [zum Beitrag]

Konzepte für Ideenwettbewerb gesucht

Wer mit dem Auto die Stadt Zittau auf der B178 erreicht, kann die beiden markanten, frisch gedeckten... [zum Beitrag]